Auer erobert Spitze - Schumacher im Pech

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Auer erobert Spitze - Schumacher im Pech
Auer erobert Spitze - Schumacher im Pech

Der Österreicher Lucas Auer hat seinen zweiten Saisonsieg in der DTM verpasst und dennoch die Führung im Gesamtklassement erobert. Der Mercedes-Pilot holte am Samstag im dritten Rennen des Jahres auf dem Lausitzring den dritten Platz, gestartet war Auer von der Pole Position.

Der Neffe von DTM-Boss Gerhard Berger musste den späteren Sieger Sheldon van der Linde (Südafrika) im BMW aber schon am Start vorbeiziehen lassen, zudem leistete sich sein Team später einen schwachen Boxenstopp. Rang zwei ging an den deutschen Mercedes-Piloten Luca Stolz.

Titelverteidiger Maximilian Götz kommt weiterhin nicht so recht in der neuen Saison an. Der Mercedes-Pilot wurde Zehnter, sein bestes Ergebnis war bislang ein fünfter Rang. David Schumacher erlebte einen unglücklichen Samstag, der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher schied vorzeitig aus. Zuvor war der Mercedes-Fahrer wegen der Nutzung falscher Reifen im Training bereits in der Startaufstellung zurückversetzt worden.

Van der Linde ist nun im dritten Rennen der dritte Sieger in der jungen DTM-Saison. Auer hatte den Auftakt in Portimao gewonnen, das Sonntagsrennen in Portugal ging dann an den Schweizer Nico Müller im Audi. Am Sonntag (13.30 Uhr/ProSieben) steigt in der Lausitz auch der vierte Lauf des Jahres.

Auer (44 Punkte) führt nun knapp vor dem Italiener Mirko Bortolotti im Lamborghini (43), der am Samstag Sechster wurde. Insgesamt stehen dieses Jahr acht Rennwochenenden mit 16 Läufen im Kalender, das Serienfinale steigt am 8./9. Oktober auf dem Hockenheimring.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.