• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Dilara Kruse schimpft über Wolfsburgs Spielerfrauen

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Dilara Kruse schimpft über Wolfsburgs Spielerfrauen
Dilara Kruse schimpft über Wolfsburgs Spielerfrauen

Im vergangenen Winter wechselte Max Kruse überraschend von Union Berlin zurück zum VfL Wolfsburg. Auch dessen Ehefrau Dilara musste sich daher auf ein neues Umfeld einstellen - und hat sich mit der Atmosphäre in der Autostadt offenbar überhaupt noch nicht anfreunden können. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Auf ihrem Instagram-Account wetterte Dilana Kruse laut Bild in einem Live-Video gegen die Wolfsburger Spielerfrauen: „Ich habe es in Berlin kennengelernt und dachte, in Wolfsburg ist es auch so. Aber nein, ist es nicht. Die Spielerfrauen interessieren sich gar nicht für dich.“

Im Gegensatz dazu hob sie das Verhalten der Freundinnen und Ehefrauen zu Union-Zeiten von Max Kruse positiv hervor. Von August 2020 bis Januar 2022 spielte der ehemalige Nationalspieler an der Alten Försterei.

„Als ich mit Max zusammengekommen bin und er mich ins Stadion mitgenommen hat, kamen die Spielerfrauen auf mich zu, haben sich vorgestellt, waren superlieb“, sagte Dilara. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Und weiter: „Das war krass, die wussten, wie ich mich fühle, dass ich das alles nicht kenne. Die waren superlieb, superfreundlich. Mit vielen habe ich heute noch Kontakt.“

„Ich habe keine Freunde in Wolfsburg“

Eine enge Bindung zu den Spielerfrauen beim VfL konnte Dilara hingegen nicht aufbauen: „Ich habe keine Freunde in Wolfsburg. Das ist nicht wie in Berlin. Ich weiß nicht… Wolfsburg ist für sich was anderes. Es ist so traurig.“

Nette Worte hatte Dilara Kruse immerhin für die Mitarbeiter des VfL Wolfsburg über. „Die Leute, die dort arbeiten oder vom Verein sind, sind viel netter“, merkte sie an.

Max Kruse reagierte auf die Worte seiner Ehefrau nicht. Zwar ließ sich der 34-Jährige samt Shisha-Pfeife in die Insta-Konferenz hineinschalten, allerdings hatte er dort vor allem Augen für Dilaras Outfit. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

„Schatz, zieh dir mal ne Jacke an. Das ist mir ein bisschen zu freizügig für meine Ehefrau“, forderte Max und erhielt prompt Zustimmung aus der Community.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.