Ex-Eintracht-Talent startet bei Barca voll durch

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Ex-Eintracht-Talent startet bei Barca voll durch
Ex-Eintracht-Talent startet bei Barca voll durch

Es lief die 71. Minute im Duell zwischen Barcelona B und Atlético Sanluqueno. Beim Stand von 2:0 kam der Ball zu Fabio Blanco. Der 18-Jährige, der im Winter von Eintracht Frankfurt kam, lief mit großen Schritten in Richtung Tor und erzielte aus rund 20 Metern sehenswert den Treffer.

Die Partie war entschieden, der Jubel fiel lautstark aus. Die Katalanen haben 15 von 18 möglichen Punkten in den vergangenen sechs Begegnungen gesammelt, der Klassenerhalt ist beinahe gesichert. (DATEN: Die Tabelle von La Liga)

Barca-Trainer Xavi: „Die Entwicklung von Blanco ist gut“

Xavi, Trainer der ersten Mannschaft, hat Blanco bereits im Blick. Nach vier Treffern in den vergangenen fünf Spielen ist der Offensivmann in den Fokus gerückt.

„Fabio hat unserer zweiten Mannschaft mit entscheidenden Toren geholfen. Er kann auf beiden Seiten und in der Mitte spielen. Seine Entwicklung ist gut“, lobte ihn Xavi auf Nachfrage von SPORT1. Die Entscheidung darüber, wie es bei ihm weitergeht, müsse nach der Saison getroffen werden.

Blanco, dessen Vertrag bis 2023 läuft, kann entspannt nach vorne blicken. Wie SPORT1 weiß, schicken Champions-League-Vereine aus Holland, Portugal, Spanien und Italien bereits ihre Scouts zu Begegnungen von Barcelona B.

Sollte ihm Xavi keine Perspektive aufzeigen können, haben andere Klubs ihre Fühler ausgestreckt. Jede weitere gelungene Offensivaktion macht ihn noch wertvoller. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan von La Liga)

Vier Tore in Barcelona – zuvor in Frankfurt ohne Chance

Vor rund fünf Monaten war Blanco in einer anderen Situation. Eintracht-Trainer Oliver Glasner hatte keine Verwendung für das spanische Talent, er stand nicht einmal im Profi-Kader, lief teilweise einsam seine Runden und sammelte keine einzige Einsatzminute. Doch in der Heimat hat sich der Wind gedreht. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Die Entwicklung überrascht daher auch enge Vertraute des Spielers nicht. Blanco bringt ein hohes fußballerisches Verständnis mit, er erkennt die gefährlichen Räume, zeigt sein technisches Vermögen und startet daher bei der Reserve von Barcelona durch.

Wohin ihn der Weg führt? Die Sommervorbereitung wird es zeigen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.