Karim Benzema gewinnt den Ballon d’Or 2022

Karim Benzema, Stürmer von Real Madrid, wurde am Montag in Paris mit dem Ballon d'Or als weltbester Fußballer 2022 ausgezeichnet.

Karim Benzema von Real Madrid ist der Gewinner des Ballon d'Or 2022. (Bild: Reuters)
Karim Benzema von Real Madrid ist der Gewinner des Ballon d'Or 2022. (Bild: Reuters)

Karim Benzema hat erstmals den Ballon d’Or als weltbester Fußballer des Jahres gewonnen. Der französische Stürmer von Real Madrid tritt damit die Nachfolge von Lionel Messi an.

Auf den Plätzen zwei und drei landen Sadio Mané (FC Liverpool/Bayern München) und Kevin de Bruyne (Manchester City)

Benzema sichtlich aufgelöst und happy: "Ich bin so glücklich! Ich möchte allen danken. Real Madrid. Der Nationalmannschaft. Olympique Lyon, wo ich meine Karriere gestartet habe."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Karim Benzema ist Ballon-d'Or-Gewinner 2022

Karim Benzema hat mit Real Madrid die Champions League 2022 gewonnen und dabei in zwölf Spielen 15 Tore erzielt. Für diese Leistung wurde er von der UEFA als bester Spieler der Champions League 2021/22 ausgezeichnet.

Karim Benzema gewann mit Real Madrid die Champions League 2021/22 und schoss dabei 15 Tore. (Bild: Getty Images)
Karim Benzema gewann mit Real Madrid die Champions League 2021/22 und schoss dabei 15 Tore. (Bild: Getty Images)

Beste Deutsche waren Joshua Kimmich (Bayern München) und Antonio Rüdiger (FC Chelsea/Real Madrid). Die beiden deutschen Nationalspieler landeten am Ende auf einem geteilten 25. Platz.

Ballon d'Or seit 1956 verliehen

Der Ballon d’Or wird seit 1956 von der französischen Fußball-Fachzeitschrift France Football vergeben. Von 2010 bis 2015 wurde der Preis nicht mehr in der ursprünglichen Form vergeben, vielmehr gab es in dieser Zeit eine Kooperation zwischen France Football und der FIFA mit der gemeinsame Auszeichnung FIFA Ballon d’Or. Seit 2016 organisiert die französische Zeitschrift die Vergabe des Ballon d’Or wieder in alleiniger Regie.

Der Ballon d’Or gilt als die wichtigste individuelle Auszeichnung für einen Fußballspieler. Rekordgewinner ist Vorjahressieger Lionel Messi. Der Argentinier wurde zwischen 2009 und 2021 sieben Mal mit dem Ballon d’Or ausgezeichnet.

Alexia Putellas gewinnt erneut den Ballon d’Or féminin

Seit 2018 wird der Ballon d’Or unter dem Namen Ballon d’Or féminin auch an Frauen verliehen. Den Ballon d’Or féminin 2022 gewann, wie schon im Vorjahr, Alexia Putellas vom FC Barcelona.

Europameisterin Beth Mead (England/FC Arsenal) und Sam Kerr (Australien/FC Chelsea) belegten die Plätze zwei und drei. Die Deutsche Lena Oberdorf vom VfL Wolfsburg wurde Vierte, Alexandra Popp, ebenfalls Wolfsburg, Sechste.

Alexia Putellas konnte ihren Titel von 2021 verteidigen. (Bild: Reuters)
Alexia Putellas konnte ihren Titel von 2021 verteidigen. (Bild: Reuters)

Überraschung bei der Wahl zum Team des Jahres

Zum Team des Jahres wurde etwas überraschen Manchester City und nicht Champions-League-Sieger Real Madrid gewählt. Die Bilanz der Mannschaft von Pep Guardiola kann sich allerdings auch sehen lassen:

  • Meister der Premier League

  • Halbfinale im englischen FA Cup

  • Halbfinale in der Champions League

Auf der Internetseite der L'Equipe wurde der Titel bereits neun Minuten vor der offiziellen Bekanntgabe veröffentlicht.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Socrates-Award geht an Bundesliga-Star

Der erstmals vergebene Socrates-Award, ein Preis für Spieler, die sich besonders abseits des Platzes engagieren, geht an Sadio Mané, der im Sommer zum FC Bayern gewechselt ist. Der Senegalese baut in seiner Heimat u.a. Brunnen, Schulen und Krankenhäuser. Zudem versucht der Fußballstar, dass alle Zugang zu Internet bekommen.

Sadio Mané wurde mit dem erstmals vergebenen Socrates-Award ausgezeichnet. (Bild: Reuters)
Sadio Mané wurde mit dem erstmals vergebenen Socrates-Award ausgezeichnet. (Bild: Reuters)

Gavi wird bester U21-Spieler, Musiala auf Platz 3

Die Kopa-Trophäe für den besten U21-Spieler geht in diesem Jahr an Gavi vom FC Barcelona. Eduardo Camavinga von Real Madrid landet auf Platz zwei, der deutsche Nationalspieler Jamal Musial vom FC Bayern München wird Dritter. Der Engländer Jude Bellingham vom Bundesligisten Borussia Dortmund landet auf Rang 4.

 Barcelonas Gavi erhielt die Kopa Trophäe als bester U21-Spieler. (Bild: Reuters)
Barcelonas Gavi erhielt die Kopa Trophäe als bester U21-Spieler. (Bild: Reuters)

Courtois als bester Torhüter ausgezeichnet

Die Yachin-Trophäe für den besten Torwart geht an Thibaut Courtois von Real Madrid. Der belgische Schlussmann setzt sich gegen Alisson Becker ( FC Liverpool) auf Platz 2 und Ederson (Manchester City) als Dritter durch.

Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt wird Sechster, Manuel Neuer vom deutschen Rekordmeister Bayern München landet auf Platz 7.

Thibaut Courtois wird als bester Torhüter ausgezeichnet. (Bild: Reuters)
Thibaut Courtois wird als bester Torhüter ausgezeichnet. (Bild: Reuters)

Gerd-Müller-Trophäe für Lewandowski

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr die Gerd-Müller-Trophäe vergeben. Sie geht an den Spieler, der in der abgelaufenen Saison für Klub und Nationalteam die meisten Tore erzielt hat.

Die Auszeichnung erhält der polnische Weltfußballer 2021, Robert Lewandowski. Der polnische Stürmerstar hat dieses Jahr für Bayern München 35 Bundesliga-Tore gemacht, dazu 13 in der Champions League. Für den FC Barcelona stehen auch schon wieder neun Treffer in der spanischen La Liga und fünf Tore in der aktuellen Königsklasse zu Buche. In der Nationalmannschaft traf er zudem 2-mal.

Robert Lewandowski mit der neuen Gerd-Müller-Trophäe. (Bild: Reuters)
Robert Lewandowski mit der neuen Gerd-Müller-Trophäe. (Bild: Reuters)

Vor der Verleihung gab es ein Wiedersehen mit Bayern-Sportvorstand Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic, wie ein Video bei Twitter zeigt.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Die diesjährige Verleihung fand im Pariser "Théâtre du Châtelet" statt.

Die Top 25 der diesjährigen Ballon d’Or-Wahl

25. Antonio Rüdiger, FC Chelsea/Real Madrid

25. Mike Maignan, AC Mailand

25. Joao Cancelo, Manchester City

25. Joshua Kimmich, FC Bayern

25. Christopher Nkunku, RB Leipzig

25. Darwin Núñez, Benfica Lissabon/FC Liverpool

22. Phil Foden, Manchester City

22. Bernardo Silva, Manchester City

22. Trent Alexander-Arnold, FC Liverpool

21. Harry Kane, Tottenham Hotspur

20. Cristiano Ronaldo, Manchester United

17. Casemiro, Real Madrid/Manchester United

17. Luis Diaz, FC Porto/FC Liverpool

17. Dusan Vlahovic, AC Florenz/Juventus Turin

16. Virgil van Dijk, FC Liverpool

14. Fabinho, FC Liverpool

14. Rafael Leao, AC Mailand

13. Sebastien Haller, Ajax Amsterdam/Borussia Dortmund

12. Riyad Mahrez, Manchester City

11. Heung-min Son, Tottenham Hotspur

10. Erling Haaland, Borussia Dortmund/Manchester City

9. Luka Modric, Real Madrid

8. Vinicious jr., Real Madrid

7. Thibaut Courtois, Real Madrid

6. Kylian Mbappé, Paris Saint-Germain

5. Mohamed Salah, FC Liverpool

4. Robert Lewandowski, Bayern München, FC Barcelona

3. Kevin De Bruyne, Manchester City

2. Sadio Mané, FC Liverpool/Bayern München

1. Karim Benzema, Real Madrid

VIDEO: Der FC Barcelona und Robert Lewandowski stehen vor dem CL-Aus