Medaillen-Traum für deutschen Boxer geplatzt

·Lesedauer: 1 Min.
Medaillen-Traum für deutschen Boxer geplatzt
Medaillen-Traum für deutschen Boxer geplatzt

Schwergewichtler Ammar Riad Abduljabbar hat beim olympischen Box-Turnier in Tokio den Einzug ins Halbfinale und damit eine Medaille verpasst. Der 25-Jährige (Hamburg) verlor am Freitag in der Runde der letzten Acht gegen den topgesetzten Weltmeister Muslim Gadschimagomedow (ROC) klar mit 0:5 nach Punkten.

“Es war ein harter Kampf, er war einen Tick besser”, sagte Abduljabbar. Auch DBV-Sportdirektor Michael Müller attestierte dem gebürtigen Iraker eine “hervorragende Leistung”, aber tatsächlich hatte der Spätstarter gegen den russischen Favoriten keine Chance. (Olympia 2021: Alle Entscheidungen im SPORT1-Liveticker)

Damit geht der Deutsche Box-Verband (DBV) bei den Spielen in Japan leer aus. Nadine Apetz hatte im Weltergewicht (bis 69 kg) das Viertelfinale verpasst und war ebenso wie Hamsat Shadalov im Federgewicht (bis 57 kg) im ersten Kampf gescheitert.

Müller sprach dennoch von einer "sehr erfreulichen Bilanz", da es "sehr knappe" und aus seiner Sicht auch so manch fragwürdiges Urteil gegeben habe. "Wir haben die Weltspitze fast erreicht", sagte der Sportdirektor: "Bis Paris werden wir diesen Schritt vollziehen."

Durch die Absage der Olympia-Qualifikation im Juni in Paris durch die Boxing Task Force des Internationalen Olympischen Komitees habe man zudem noch “ganz hervorragende Athleten” in der Hinterhand, die in Tokio nicht starten durften, ergänzte Müller.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:

· Alles zu den Olympischen Spielen 2021

· Ergebnisse der Olympischen Spiele

· Ticker zu den Olympischen Spielen

· Zeitplan Olympia 2021

· Medaillenspiegel bei Olympia

· Alle News zu Olympia 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.