Wird Osnabrück seinen Favoritenstellung gerecht?

·Lesedauer: 1 Min.
Wird Osnabrück seinen Favoritenstellung gerecht?
Wird Osnabrück seinen Favoritenstellung gerecht?

Am Sonntag geht es für die Zweitvertretung des Sport-Club Freiburg zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit fünf Partien ist der VfL Osnabrück nun ohne Niederlage. Gegen den SV Waldhof Mannheim war für Osnabrück im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich der Sport-Club kürzlich gegen den TSV Havelse zufriedengeben.

Nach 16 gespielten Runden gehen bereits 28 Punkte auf das Konto des VfL Osnabrück und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Wer die Heimmannschaft als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 78 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Acht Erfolge, vier Unentschieden sowie vier Pleiten stehen aktuell für Osnabrück zu Buche. Der VfL Osnabrück tritt mit einer positiven Bilanz von elf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Auf des Gegners Platz hat Freiburg II noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst fünf Zählern unterstreicht. Mehr als Platz 14 ist für die Gäste gerade nicht drin. Nach 16 absolvierten Begegnungen stehen für den Sport-Club Freiburg II fünf Siege, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen auf dem Konto. Zuletzt lief es recht ordentlich für den Sport-Club – sieben Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Gegen Osnabrück rechnet sich Freiburg II insgeheim etwas aus – gleichwohl geht der VfL Osnabrück leicht favorisiert ins Spiel.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.