Verstörender Moment bei Olympia: Trainer ohrfeigt Athletin

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Martyna Trajdos (in Weiß) gegen Szofi Özbas. (Bild: Harry How/Getty Images)
Martyna Trajdos (in Weiß) gegen Szofi Özbas. (Bild: Harry How/Getty Images)

Die deutsche Judoka Martyna Trajdos ist bei ihrem Olympia-Wettkampf früh ausgeschieden. Dennoch hat sie für viel Wirbel gesorgt.

Grund ist eine Szene, die sich vor ihrem Kampf gegen die Ungarin Szofi Özbas ereignet hat: Da wird sie von ihrem Trainer zuerst heftig durchgeschüttelt und dann auch noch zweimal geohrfeigt. Das entsprechende Video ging anschließend viral.

Verstörender Moment bei Olympia: Trainer ohrfeigt Athletin
Verstörender Moment bei Olympia: Trainer ohrfeigt Athletin

Frauen zeigen sich wegen Ohrfeigen verstört

Diese Aktion hinterließ vor allem im Netz verstörte Kommentare, vor allem von weiblichen Usern. Eine Frau zu schlagen, gehöre sich grundsätzlich nicht, war der Tenor.

Die Athletin selbst nahm der Aufregung allerdings prompt den Wind aus den Segeln. „Mein Trainer macht nur das, was ich von ihm verlange, um mich anzufeuern!“, schrieb sie auf Instagram. Dies gehöre zur regelmäßigen Routine der beiden vor Kämpfen.

Lesen Sie auch: Köhler erlöst Deutschlands Schwimmer

Und mit Blick auf ihre Niederlage gegen die Ungarin meinte Trajdos noch süffisant: „Sieht so aus, als war es nicht hart genug.“

Im Video: Slalom-Kanutin Ricarda Funk holt erstes Olympia-Gold für Deutschland

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.