• Ex-Damenchampion offenbar vor Comeback bei WWE
    Sport
    Sport1

    Ex-Damenchampion offenbar vor Comeback bei WWE

    Steht ein früherer WWE-Damenchampion unmittelbar vor einem überraschenden Comeback bei der Wrestling-Liga?Wie der Pro Wrestling Insider unter Berufung auf "mehrere Quellen" berichtet, hat Melina sich mit der Promotion auf ein neues Engagement verständigt, sie soll bereits kommende Woche ihre Rückkehr feiern. Melina dementiert Berichte über WWE-Comeback nichtDie 41-Jährige - voller Name: Melina Nava Perez - hat bereits in einem Facebook-Post reagiert und die Nachricht weder bestätigt noch dementiert, sie sprach von einer "Möglichkeit".Das frühere Model war ursprünglich zwischen 2005 und 2011 für WWE aktiv, ihr Debüt feierte sie als Managerin des Tag Teams MNM (Joey Mercury und Johnny Nitro alias John Morrison). Melina rückte dabei mehr und mehr in den Fokus, ab 2007 präsentierte WWE sie als Pfeiler der Frauen-Division, sie gewann dreimal den Women's, zweimal den Divas Title. In Erinnerung blieben vor allem ihre akrobatischen Einlagen und ihr einzigartig aufreizender Entrance, bei dem sie sich mit einem Spagat in den Ring hievte.Nach ihrer Entlassung 2011 war sie in verschiedenen kleineren Ligen aktiv, unter anderem folgte sie dem damals ebenfalls abtrünnigen Morrison, der mehrere Jahre lang auch ihr Lebensgefährte war, zu dem Projekt Lucha Underground.Im vergangenen Jahr absolvierte Melina wieder einen WWE-Auftritt bei der Nostalgie-Show RAW Reunion, dem Insider zufolge wollte die Liga sie auch für den Royal Rumble 2020 buchen, dieser Idee sei jedoch ein mittlerweile abgelaufener Vertrag mit dem Ligenverbund NWA im Weg gestanden.

  • Sport
    Stats Perform News

    Dritter Satz! Koepfer unterliegt Djokovic knapp

    Dominik Koepfer unterliegt dem Weltranglisten-Ersten, Novak Djokovic, im Viertelfinale der Italian Open nur knapp im dritten Satz. Am Ende setzt sich der Serbe mit 6:3, 4:6 und 6:3 durch.

  • Barca-Talent aussortiert? Koeman reagiert
    Sport
    Sport1

    Barca-Talent aussortiert? Koeman reagiert

    Nächster Paukenschlag beim FC Barcelona!Nach der Degradierung von Stürmer Luis Suárez setzt Ronald Koeman in Riqui Puig wohl auch ein Top-Talent vor die Tür (Ergebnisse und Spielplan von La Liga).Der Mittelfeldspieler stand nicht im Kader für das letzte Testspiel der Katalanen gegen den FC Elche, das Barca mit 1:0 gewann. Koeman empfiehlt Puig LeiheNach Informationen des spanischen Radiosenders RAC1 soll der Niederländer dem 21-jährigen Spanier mitgeteilt haben, dass er bei Barca nicht länger gebraucht wird und sich nach einem neuen Verein umsehen soll. Koeman reagierte am Abend auf die Gerüchte und erklärte laut Barcawelt, es sei "nicht wahr, dass ich nicht auf ihn zähle". Puig habe durchaus eine Zukunft in Barcelona. Gleichzeitig sagte er aber: "Ich würde ihm empfehlen, auf Leihbasis zu gehen."Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmeldenDie Nachricht soll für Puig ebenso überraschend gekommen sein wie für das Fanlager des FC Barcelona, das mit Unmut auf die Ausbootung des Talents reagierte. "Koeman raus, Riqui Puig behalten", lautete der Tenor auf Twitter. Puig galt als HoffnungsträgerDer mögliche Abschied von Puig kommt auch deshalb unerwartet, weil der 21-Jährige in der abgelaufenen Saison zu den wenigen Lichtblicken beim krisengebeutelten FC Barcelona zählte und als Hoffnungsträger galt.Unter Ex-Trainer Quique Setién kam der zentrale Mittelfeldspieler in elf La-Liga-Spielen zum Einsatz. Dabei schoss der Spanier zwei Tore und bereite ein weiteres Tor vor.Mit seiner engen Ballführung und seinen präzisen Kurzpässen erinnert Puig viele Fans an die Barca-Legende Andrés Iniesta. Barca-Präsidentschaftskandidat wettertNicht nur Neapel-Trainer Gennaro Gattuso fand es bisher "spektakulär, ihm zuzuschauen". Doch Koeman ist offenbar anderer Meinung. Dazu ist die Konkurrenz für den Youngster mit Frenkie de Jong, Sergio Busquets, Miralem Pjanic, Carles Alena und Sergi Roberto groß.Weiter vorne tummeln sich im Zentrum Lionel Messi, Philippe Coutinho, Antoine Griezmann, Francisco Trincao oder Pedri."Riqui, Alena, Pedri... Ich habe ihnen gesagt, dass es kompliziert ist und dass es viel Konkurrenz gibt", meinte Koeman: "Ich spreche mit den Youngstern, sie müssen spielen. Es kann nicht sein, dass sie nicht spielen."Koemans Entscheidung verärgert den Präsidentschaftskandidaten Victor Font."Ein weiteres Beispiel dafür, warum es unerlässlich ist, so bald wie möglich ein neues Projekt an der Spitze des Klubs zu haben", zitiert Barcawelt Font: "Entscheidungen wie diese, die für die Zukunft von Barça entscheidend sein können, sollten nicht aus dem Kontext eines Projekts mit einer Vision und einem soliden Fundament herausgenommen werden."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen