Rolf Kalb

  • Es geht nicht um Ronnie!

    Es ist schon kurios: Wenn man Teile des Internets und bestimmt Medien verfolgt, dann scheint sich alles um Ronnie O'Sullivan zu drehen. Ronnie O'Sullivan legt eine Pause ein. Ronnie O'Sullivan unterzeichnet den Spielervertrag nicht. Ronnie O'Sullivan will Antrittsgelder. Ronnie O'Sullivan denkt über Events unabhängig von World Snooker nach. Dabei spielt Ronnie O'Sullivan doch gar nicht beim Wuxi Classic mit. Ich verspreche eines: Dies ist der letzte Satz in diesem Blog, in dem der Name Ronnie O'Sullivan auftaucht.
    Die, die in Wuxi spielen — gerade das Quartett, das am Schlusswochenende noch im

    Weiterlesen »from Es geht nicht um Ronnie!
  • Im Machtkampf mit Ronnie?

    Ronnie O'Sullivan misst seine Kräfte mit Barry Hearn.Ronnie O'Sullivan ist derzeit nicht für die Turniere der Maintour startberechtigt. Das bestätigte World Snooker Boss Barry Hearn heute. Der Weltmeister habe als einziger der bisher 98 feststehenden Tour-Profis den Spielervertrag nicht unterzeichnet. Dies bestätigte auch O'Sullivan selber in einer Erklärung, die sein Management heute veröffentlichte: „Ich habe beschlossen, derzeit für keine Turniere zu melden; das betrifft die Premier League und die bevorstehenden Weltranglisten-Turniere." Auch zu seinen Gründen äußert sich O'Sullivan: „Ich habe den Vertrag nicht unterzeichnet, weil er zu

    Weiterlesen »from Im Machtkampf mit Ronnie?
  • Vorschau: Der WM-Check II

    Die Chancen einer Reihe von Spielern bei der WM hatte ich ja schon im ersten Teil meiner Vorschau bewertet, ihre Stärken und Schwächen abgewogen. Aber das waren natürlich bei weitem noch nicht alle, die man im Auge behalten sollte. Mit einem Weltmeister Shaun Murphy hätte man 2005 schließlich ebenso wenig gerechnet wie mit Graeme Dott im Jahr darauf. Und Neil Robertson ist 2010 nun auch nicht unbedingt als großer Favorit ins Rennen gegangen. Hier also Teil zwei meiner Vorschau, in dem ich mir einige weitere Spieler vornehme:
    Stephen Lee: Der geht seinen Job in Sheffield locker an, und das macht

    Weiterlesen »from Vorschau: Der WM-Check II
  • Vorschau: Der WM-Check I

    John Higgins: Mit einem Lächeln zur Titelverteidigung?Keine Angst: Ich versuche erst gar nicht, den neuen Weltmeister zu tippen. Erstens liege ich damit sowieso immer daneben und zweitens wäre das unfair gegenüber dem Spieler, auf den ich setze; der hätte dann ja keine Chance mehr …. Neun sogenannte Major Events haben wir bisher in dieser Saison gehabt (einschließlich Masters) und neun unterschiedliche Sieger. Das zeigt eindrucksvoll, dass Voraussagen noch nicht einmal Kaffeesatzleserei sein können. Aber das unterstreicht auch, welche Breite die Spitze im Snooker in der Zwischenzeit gewonnen hat — gut so. Es gibt viele Spieler, die sich Chancen

    Weiterlesen »from Vorschau: Der WM-Check I
  • Knaller: O’Sullivan gegen Ebdon!

    Die Reaktion von Steve Davis war spontan: "Bei allem Respekt vor den anderen Spielern: Das Duell zwischen Ronnie O'Sullivan und Peter Ebdon ist das Top-Match der ersten WM-Runde." Und Jimmy White schob auch noch den Grund nach: „Beide pflegen einen Stil, der kaum unterschiedlicher sein kann."

    Der impulsive Ronnie O'Sullivan, der um seinen Verbleib in den Top 16 der Weltrangliste kämpft, gegen den methodischen Peter Ebdon, der genau zum richtigen Zeitpunkt in Form gekommen zu sein scheint. Schließlich hat Ebdon nicht nur die China Open gewonnen, sondern sich auch mit einem satten 10:0 über

    Weiterlesen »from Knaller: O’Sullivan gegen Ebdon!
  • Klasse, die nicht jedem gefällt

    Peter Ebdon nach seinem Triumph (Bild: Top147.com)Was für eine dramatische Entwicklung hat das Finale der China Open gestern genommen. Das Drama hat sich vielleicht langsam entwickelt, aber war am Ende um so furioser, zumal beide Akteure am Ende ihre Chancen hatten. Das war das typische Wechselbad, das zum Snooker gehört. Das Finala mag nicht allen gefallen haben, aber packend war es, und dem konnte man sich nicht entziehen. Ich finde, beide Spieler verdienen großen Respekt: Peter Ebdon und Stephen Maguire haben beide bewiesen, dass sie große Kämpfer sind und viel Charakter haben.

    Peter Ebdon spaltet natürlich die Gemüter. Sein Spiel ist

    Weiterlesen »from Klasse, die nicht jedem gefällt
  • Das wird hart

    Harte Matches — das erwarte ich von den Halbfinalbegegnungen der China Open in Peking. Stephen Lee, der gerade einen enormen Lauf hat, gegen einen hungrigen Stephen Mahuire, der ja nicht zum ersten Mal in dieser Saison nach ganz oben greift. Und Ding Junhui, dem endlich mal wieder in seiner Heimat der große Wurf gelingen könnte, gegen den knallharten Peter Ebdon. Ebdon wird zwar in seinem Leben keine geschwindigkeitsrekorde mehr aufstellen und dürfte auch der Außenseiter unter den letzten Vier sein, aber mit einer Matchhärte ist er nicht zu unterschätzen. Das verspricht spannend zu werden.

    Weiterlesen »from Das wird hart
  • Mark Allen: Mann mit zwei Seiten

    (Bild: On Q Promotions)In einer Hinsicht ähnelt Mark Allen seinem Landsmann Alex Higgins: Er wird immer für Kontroversen, für Diskussionen und für Schlagzeilen sorgen. Das war in der Woche von Haikou nicht anders. Man mag aber über seine Äußerungen denken wie man will: Sportlich hat er einfach nur geglänzt in dieser Woche. Das war oft mitreißend, manchmal sogar atemberaubend. Und das war vielleicht auch sein endgültiger Durchbruch.
    Natürlich hat ihm Stephen Lee im Finale nicht Paroli bieten können. Der Routinier erreichte nicht das Niveau der Vortage. Dass er sein Matchplay aber nicht so einsetzen konnte lag auch

    Weiterlesen »from Mark Allen: Mann mit zwei Seiten
  • Große Snooker-Kunst von Milkins

    (Bild: On Q Promotions)Mark Selby, Mark Allen und auch der wiedererstarkte Stephen Lee — das sind eigentlich übliche Verdächtige unter den Halbfinalisten des World Open auf Hainan. Wer in der Reihe überrascht ist Robert Milkins. Der 35-Jährige, der nächsten Dienstag Geburtstag hat, steht er zum zweiten Mal seiner fast 17-jährigen Profikarriere im Halbfinale eines Ranglisten-Turnieres. Zum ersten Mal hatte er es beim Irish Masters 2005 in die Vorschlussrunde geschafft, wo er dann aber nach einer 8:5-Führung noch mit 8:9 gegen Matthew Stevens verlor.

    Das Erreichen des Halbfinales in Haikou ist der Nummer 38 der

    Weiterlesen »from Große Snooker-Kunst von Milkins
  • Ronny O'Sullivan in AktionSpätestens ab dem Viertelfinale nehmen die Welsh Open so richtig Fahrt auf. Unter den letzten Vier sind nur noch Akteure, denen man allesamt den Titel zutrauen kann und muss. Da auf den Sieger zu tippen ist beinahe vermessen. Natürlich hat Ronnie O'Sullivan derzeit einen Lauf wie lange nicht mehr. Aber auch die anderen brauchen sich nicht zu verstecken. Wer die Härte, den Willen und die Klasse von Shaun Murphy unterschätzt macht einen bösen Fehler.

    Ronnie O'Sullivan hat nun acht Matches in Folge gewonnen. Berliner Luft tut ihm gut, den das German Masters hat ihm sichtlich Auftrieb gegeben.

    Weiterlesen »from Von Spaß, Granit, Willen und Freiheit