Auba, Robben und Co - Das sind die 10 schnellsten Spieler der Welt

​Für einen Top-Spieler ist eine hohe Grundgeschwindigkeit unglaublich, um seinem Gegenspieler immer einen Schritt voraus zu sein. Aber wer ist der aktuell schnellste Spieler der Welt? Hier sind die flottesten Stars des Weltfußballs. Gareth Bale Antonio Valencia Pierre-Emerick Aubameyang Hector Bellerin Arjen Robben Aaron Lennon Orlando Berrio Inaki Williams Kyle Walker Cristiano Ronaldo ​Der Waliser von Real Madrid ist der aktuelle Sprintkönig. Kaum ein Spieler bringt eine derartige Physis mit...

Cristiano Ronaldo

Der Europameister und mehrmalige Weltfußballer ist mittlerweile 32 Jahre alt und hat demnach ein wenig an Tempo eingebüßt, weswegen er auch immer häufiger im Sturmzentrum zu finden ist, als nur auf dem Flügel wie zu besten Manchester United-Zeiten. Trotzdem ist Ronaldo immer noch einer der Schnellsten der Welt, seine Explosivität ist nach wie vor einmalig.

Kyle Walker

Der Rechtsverteidiger der Tottenham Hotspurs ist bereits seit einigen Jahren absolute Stammkraft bei den Londonern, auch im englischen Nationalteam ist Walker eine feste Größe. Sein überdurchschnittlich hohes Tempo hilft ihm besonders bei seinen gefährlichen Offensivvorstößen und Dribblings bis zur Grundlinie des Gegners. 

Inaki Williams

Der angeblich von Borussia Dortmund umworbene Offensivspieler von Athletic Bilbao kann vorne beinahe jede Position bekleiden - auch wegen seinem hohen Tempo wurde er in jüngster Zeit häufiger als Aubameyang-Nachfolger in Dortmund genannt. Williams ist eines von vielen Talenten, dass Bilbao zuletzt hervorgebracht hat.

Orlando Berrio

Der kolumbianische Außenstürmer in Diensten Flamengos ist der schnellste Spieler, der aktuell auf dem südamerikanischen Kontinent aktiv ist. Der 26-jährige Berrio, der im Sturm sämtliche Positionen spielen kann und erst seit Januar diesen Jahres in Brasilien spielt, bestritt bislang vier Länderspiele für Kolumbien.

Aaron Lennon

Schon zu Tottenhamer Zeiten war der Engländer ein echter Wirbelwind auf dem rechten Flügel. Bei einer Größe von 1,65 Meter ist der 29-jährige bestens veranlagt, die Seite rauf und runter zu rennen. Mittlerweile tut Lennon dies für den FC Everton. 

Arjen Robben

Auch mit 33 Jahren ist es immer noch eine Augenweide, dem Niederländer des FC Bayern beim Spielen und besonders beim Laufen zuzusehen. Robben hat zwar eine anfällige Muskulatur, doch wenn er fit ist, kann man den Linksfuß kaum mit fairen Mitteln bremsen. 

Hector Bellerin

Der spanische Nationalspieler ist jetzt bereits im zweiten Jahr als Stammspieler beim FC Arsenal auf der Rechtsverteidigerposition unterwegs. Bellerin bringt alles mit, um auch auf lange Sicht ein Weltklasseaußenverteidiger zu werden. Seine extrem hohe Grundschnelligkeit hilft ihm dabei, seine Gegenspieler oft locker abzulaufen, bevor es brenzlig wird.

Pierre-Emerick Aubameyang

​Der derzeitige Sprintstar der Bundesliga: Kein Spieler in Deutschland bringt so viele PS auf den Rasen wie der Gabuner, der aber nicht nur Tempo hat. Aubameyang steht bei 25 Saisontoren für den BVB, bereits im zweiten Jahr in Folge kommt er auf eine derartige Anzahl von Toren. 

Antonio Valencia

​Bereits seit einigen Jahren treibt der robuste Außenverteidiger von Manchester United seine Gegenspieler mit seinem Tempo in den Wahnsinn, dazu schlägt Valencia meistens auch brauchbare Flanken, was ihn trotz seines fortgeschrittenen Alters von 31 Jahren immer noch zu einem internationalen Top-Spieler macht. 

Gareth Bale

​Der Waliser von Real Madrid ist der aktuelle Sprintkönig. Kaum ein Spieler bringt eine derartige Physis mit wie Gareth Bale, der sowohl im Antritt als auch in der Endgeschwindigkeit Bestmarken setzt. Unvergessen sein 80 Meter-Sprint im spanischen Pokalfinale gegen den FC Barcelona, als er den heutigen Dortmunder Marc Bartra ganz alt aussehen ließ.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen