Die besten Bilder vom vierten Tag in Pyeongchang

Yahoo Sport Deutschland

Der vierte Tag in Pyeongchang ist Geschichte. Die Deutschen feiern erneut Medaillen, dieses Mal richten es die Damen im Rodeln. Abseits der Spiele ist viel los im Olympia-Ort.

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Herzlich Willkommen zu den besten Bilder vom vierten Tag in Pyeongchang!

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Die Fans mussten einmal mehr enorm früh auf den Beinen sein, um nichts zu verpassen.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
In der Halle ging es den gesamten Tag hoch her: Im Eishockey waren unter anderem die Damen aus den USA aktiv.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Draußen waren die USA direkt erfolgreich: In der Halfpipe sicherte sich Chloé Kim die Goldmedaille.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Im Snowboard sind die US-Amerikaner traditionell sehr stark.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Nicht so aber in der Alpinen Kombination. Dort fuhr Marcel Hirscher allen Konkurrenten davon.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
So auch dem Deutschen Thomas Dreßen. Dieser rechnet sich mehr Chancen am Donnerstag aus.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Abseits der Spiele protestieren die ansässigen Skiverleiher, die durch Olympia derzeit keine Einnahmen verbuchen.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Die nordkoreanische Fan-Truppe sorgt nach wie vor für Aufsehen.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
IOC-Präsident Thomas Bach verweilt derweil in der Halle und zeigt sein Können im Jubel.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Dabei kam es am Dienstag zu manchem Sturz auf dem Eis.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Elise Christie konnte im Shorttrack nur der Konkurrenz hinterherschauen.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Im Eishockey werden die Frauen aus Kanada ihrem Ruf gerecht: Zwei Spiele, zwei Siege.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Manche Gegnerin handelte sich ein gekonntes Tackling ein.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Zwischendrin der dritte Lauf der Frauen im Rodeln. Noch lachen die USA.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Die deutschen Langläufer, hier Thomas Bing, konnten sich keine Medaille sichern.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Egal ob im Langlauf der Damen oder Herren: Die Bedingungen waren zum wiederholten Male enorm hart.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Dennoch beeindruckt die Szenerie.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Letztendlich durfte Stina Nilsson feiern. Wobei das hier noch nicht unbedingt die Feier-Szenen sind.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Sehenswert übrigens die Fans beim Curling.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Bei diesen Fans kann Kanada natürlich gar nicht verlieren. Das erste Mix-Gold geht somit nach Amerika.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Die Oranje sind weiterhin ganz stark im Eisschnelllauf: Kjeld Nuis wurde Erster über 1.500 Meter.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Auf Rang zwei: Patrick Roest. Ebenfalls ein Niederländer. Natürlich.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Im Rodeln aber macht niemand den Deutschen etwas vor. Doppelspitze mit Gold und Silber!

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Nathalie Geisenberger und Dajana Eitberger fuhren schneller als ihre Gegnerinnen.

(Bild: Getty Images)

<p>(Bild: Getty Images) </p>
Großer Jubel somit zum Abschluss des Tages im deutschen Team. Und auch Hochachtung vor der Viertplatzierten Tatjana Hüfner.

(Bild: Getty Images)

Lesen Sie auch

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen