Biathlon

Fotos

Biathlon: Michael Rösch erhält Starterlaubnis für Olympia

Der deutsche Biathlet Michael Rösch steht unmittelbar vor einem Olympia-Start für Belgien und damit der Erfüllung seines großen Traums. Auf Instagram veröffentlichte der 34-Jährige aus Pirna, der 2006 mit der deutschen Staffel die olympische Goldmedaille gewonnen hatte und seit 2014 für Belgien startet, die offizielle Bestätigung über den Erhalt von zwei Startplätzen für seine Nation.

Biathlon: Peiffer bei nächster Bö-Show auf Rang vier

Arnd Peiffer hat bei der nächsten Galavorstellung des norwegischen Seriensiegers Johannes Thinges Bö einen weiteren Podestplatz verpasst.

Biathlon: Laura Dahlmeier gewinnt Verfolgung in Antholz

Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat sich mit dem zweiten Saisonsieg endgültig zur Top-Favoritin für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) aufgeschwungen.

Biathlon: Rätsel um Simon Schempp: Kein Start im Verfolger von Antholz

Der Gesundheitszustand des Massenstart-Weltmeisters Simon Schempp (Uhingen) gibt knapp drei Wochen vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) weiter Rätsel auf.

Wintersport: Dritter in Antholz: Peiffer beschert Biathleten ersten Podestplatz des Jahres

Arnd Peiffer hat den deutschen Biathlon-Männern den ersten Podestplatz im Olympia-Jahr beschert. Genau drei Wochen vor der Eröffnung der Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) bot der 30-Jährige im durch schwierige Windverhältnisse geprägten Sprint über 10 km beim Weltcup in Antholz/Italien eine fehlerfreie Vorstellung und lief auf Rang drei.

Biathlon: Dahlmeier Zweite in Antholz

Laura Dahlmeier kommt im Olympia-Jahr immer besser in Form. Im Sprint von Antholz feierte sie mit Platz zwei den zweiten Podestplatz in Serie.

Laura Dahlmeier gibt den deutschen Biathlon-Fans kurz vor Olympia noch Rätsel auf

Wintersport: Pichler hätte Doping-Infos preisgegeben: "Keine Angst vor Konsequenzen"

Der von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25 Februar) ausgeschlossene Biathlon-Trainer Wolfgang Pichler sieht sich weiter als "Opfer eines Komplotts" und beharrt darauf, während seiner Zeit als russischer Coach nichts von Doping-Praktiken gewusst zu haben.

Wolfgang Pichler war von 2011 bis 2013 russischer Biathlon-Trainer

Biathlon: Björndalen startet überraschend bei Europameisterschaften

Der norwegische Biathlon-Superstar Ole Einar Björndalen hat trotz der verpassten Teilnahme an den Olympischen Winterspiele in Pyeongchang noch nicht genug von seinem Sport. Wie die Südtiroler Veranstalter am Mittwoch bekannt gaben, wird der 43-Jährige überraschend bei den Biathlon-Europameisterschaften in Ridnaun an den Start gehen.

Ole Einar Björndalen startet überraschend bei Biathlon-EM

Olympia 2018: Schempp: "Jetzt kann's losgehen"

Simon Schempp, amtierender Biathlon-Weltmeister im Massenstart, hat auch bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang viel vor. Angst vor der politischen Lage habe er dabei nicht.

Olympia 2018: Schempp: "Jetzt kann's losgehen"

Simon Schempp, amtierender Biathlon-Weltmeister im Massenstart, hat auch bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang viel vor. Angst vor der politischen Lage habe er dabei nicht.

Olympia 2018: Schempp: "Jetzt kann's losgehen"

Simon Schempp, amtierender Biathlon-Weltmeister im Massenstart, hat auch bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang viel vor. Angst vor der politischen Lage habe er dabei nicht.

Olympia 2018: Schempp: "Jetzt kann's losgehen"

Simon Schempp, amtierender Biathlon-Weltmeister im Massenstart, hat auch bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang viel vor. Angst vor der politischen Lage habe er dabei nicht.

Olympia 2018: Schempp: "Jetzt kann's losgehen"

Simon Schempp, amtierender Biathlon-Weltmeister im Massenstart, hat auch bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang viel vor. Angst vor der politischen Lage habe er dabei nicht.

Olympia 2018: Schempp: "Jetzt kann's losgehen"

Simon Schempp, amtierender Biathlon-Weltmeister im Massenstart, hat auch bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang viel vor. Angst vor der politischen Lage habe er dabei nicht.

Olympia 2018: Lesser: Denke nicht an Björndalen

Das Olympia-Aus des Norwegers Ole Einer Björndalen gilt im Biathlon als Überraschung. Deutschlands Erik Lesser lässt diese Entscheidung recht kalt und hat andere Prioritäten.

Olympia 2018: Lesser: Denke nicht an Björndalen

Das Olympia-Aus des Norwegers Ole Einer Björndalen gilt im Biathlon als Überraschung. Deutschlands Erik Lesser lässt diese Entscheidung recht kalt und hat andere Prioritäten.

Olympia 2018: Lesser: Denke nicht an Björndalen

Das Olympia-Aus des Norwegers Ole Einer Björndalen gilt im Biathlon als Überraschung. Deutschlands Erik Lesser lässt diese Entscheidung recht kalt und hat andere Prioritäten.

Olympia 2018: Lesser: Denke nicht an Björndalen

Das Olympia-Aus des Norwegers Ole Einer Björndalen gilt im Biathlon als Überraschung. Deutschlands Erik Lesser lässt diese Entscheidung recht kalt und hat andere Prioritäten.

Olympia 2018: Lesser: Denke nicht an Björndalen

Das Olympia-Aus des Norwegers Ole Einer Björndalen gilt im Biathlon als Überraschung. Deutschlands Erik Lesser lässt diese Entscheidung recht kalt und hat andere Prioritäten.

Olympia 2018: Lesser: Denke nicht an Björndalen

Das Olympia-Aus des Norwegers Ole Einer Björndalen gilt im Biathlon als Überraschung. Deutschlands Erik Lesser lässt diese Entscheidung recht kalt und hat andere Prioritäten.

Biathlon: Ole Einar Björndalen nicht für Winterspiele nominiert

Keine Gnade für den "Kannibalen": Norwegens olympisches Komitee hat die bald 44 Jahre alte Biathlon-Legende Ole Einar Björndalen nach schwachen Saisonleistungen nicht für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) nominiert. Die Karriere des erfolgreichsten Winter-Olympioniken der Geschichte dürfte sich damit dem Ende zuneigen.

Biathlon: Dahlmeier im Massenstart von Ruhpolding knapp geschlagen

Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat beim Weltcup in Ruhpolding ihren zweiten Saisonsieg um acht Zehntelsekunden verpasst.

Biathlon: Kein Deutscher auf dem Podest in Ruhpolding

Trotz geballter Power haben die deutschen Biathleten zum Abschluss des Heim-Weltcups in Ruhpolding das Podium verpasst.

Biathlon: Frauenstaffel gewinnt Olympia-Generalprobe in Ruhpolding

Die deutschen Biathletinnen um eine starke Laura Dahlmeier haben im letzten Staffelrennen vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang in die Erfolgsspur zurückgefunden und ihre Gold-Ambitionen untermauert.

Biathlon: Kein Olympiastart: Gabriela Koukalova beendet Saison vorzeitig

Tschechiens Biathlon-Star Gabriela Koukalova (28) verzichtet aus Verletzungsgründen auf die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang/Südkorea (9. bis 25. Februar) und beendet ihre Saison vorzeitig. Dies teilte der tschechische Biathlon-Verband (Cesky Biathlon) am Freitag am Rande des Weltcups in Ruhpolding mit.

Biathlon: Trainer Pichler kritisiert IOC: "Hat nichts mit Demokratie zu tun"

Der deutsche Biathlon-Trainer Wolfgang Pichler hat nach seinem Ausschluss für die Olympischen Spiele in Pyeongchang erneut deutliche Kritik am Internationalen Olympischen Komitee (IOC) geäußert. "Ich habe keine Chance, mich vor dem IOC zu verteidigen. Ich erwarte, dass man mich anhört. Das hat mit Demokratie nichts zu tun", sagte der 62-Jährige, derzeit Trainer der schwedischen Nationalmannschaft, am Rande des Weltcups in Ruhpolding.

Biathlon: Nur Platz vier in der Männerstaffel: "Kein schlechtes Vorzeichen" für Olympia

Die deutschen Biathleten quälten sich über die aufgeweichte Strecke, auch am Schießstand wackelten Simon Schempp und Co. bedenklich - doch in Panik wollte vier Wochen vor Olympia nach einem enttäuschenden vierten Platz in der Staffel von Ruhpolding keiner verfallen. "Wir sollten das nicht als schlechtes Vorzeichen sehen. Wenn wir weniger Nachlader haben, kann das noch was werden", sagte Benedikt Doll.

Biathlon: Nur Platz 48! Dahlmeier in Ruhpolding weit zurück

Laura Dahlmeier blickte ratlos über den Diopter, die schwarzen Scheiben fielen einfach nicht um: 29 Tage vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Pyeongchang hat die Biathlon-Königin geschwächelt und eine herbe Enttäuschung erlebt. Beim Heim-Weltcup in Ruhpolding landete die 24-Jährige am Donnerstag im Einzel über 15 km nur auf dem 48. Platz - weil sie im Klassiker gleich viermal zu ungenau zielte.

Laufen die deutschen Biathlon-Damen in Ruhpolding aufs Podest?

Biathlon: Rees in Ruhpolding Vierter - Olympia-Aus für Björndalen

Die deutschen Biathleten haben beim Weltcup in Ruhpolding die ersehnte erste Podestplatzierung des olympischen Jahres nur knapp verpasst. Im Einzel über 20 km lief der fehlerfreie Roman Rees (Schauinsland) überraschend auf Rang vier, er erfüllte damit die Norm für die Olympischen Spiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar). Dort wird Legende Ole Einar Björndalen defintiv fehlen, der Norweger verpasste als 42. die letzte Chance zur Qualifikation.

Biathlon: Dahlmeier und der Druck: "Ich kann jetzt nicht mal schnell"

Biathlon-Königin Laura Dahlmeier sieht sich gut vier Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang "alles in allem wieder im Plan. Meine Form ist aufsteigend. Insgesamt passt das jetzt schon", sagte die siebenmalige Weltmeisterin der Sport Bild . Der Druck auf Dahlmeier vor Olympia ist riesig. Bundestrainer Gerald Hönig muss seine Vorzeigeläuferin bereits in Schutz nehmen.

Biathlon: Schempp und Lesser wieder am Start

Die deutschen Biathleten können beim Heim-Weltcup in Ruhpolding wieder auf Simon Schempp und Erik Lesser bauen. Die beiden Topläufer des Deutschen Skiverbandes (DSV) haben am Dienstag ohne Probleme trainiert und stehen für das Einzelrennen am Mittwoch (14.20 Uhr im LIVETICKER ) über 20 km zur Verfügung. "Wir sind wieder vollzählig. Erik hat gut trainiert. Auch bei Simon gibt es Positives zu vermelden", sagte DSV-Trainer Andreas Stitzl am Dienstag.

Laura Dahlmeier (l.) gewann in der vergangenen Saison des Biathlon-Gesamtweltcup

Biathlon: Bundestrainer Hönig: "Überzogene Kritik tut Dahlmeier nicht gut"

Biathlon-Bundestrainer Gerald Hönig hat eine überzogene Erwartungshaltung an seiner Top-Läuferin Laura Dahlmeier kritisiert. Wie Hönig dem Münchner Merkur sagte, könne er nicht verstehen, dass die letzten Resultate der siebenmaligen Weltmeisterin "so abwertend behandelt wurden. Diese überzogene Kritik tut auch Laura nicht gut."

Biathlon: Nebelchaos in Oberhof: Deutsche Männer-Staffel ohne Chance

Die Athleten suchten verzweifelt die Zielscheiben, es hagelte Fehlschüsse im Sekundentakt: Unter widrigsten Bedingungen und in extrem dichtem Nebel haben die deutschen Biathleten beim Weltcup in Oberhof mit der Staffel das Podest verpasst. Roman Rees, Johannes Kühn, Benedikt Doll und Arnd Peiffer landeten nach 4x7,5 km und zehn Strafrunden auf Rang sechs.

Biathlon: Deutsche Frauen-Staffel in Oberhof auf Platz zwei

Ohne ihre Top-Läuferinnen Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand haben die deutschen Biathletinnen beim Weltcup in Oberhof den nächsten Sieg verpasst. Die DSV-Formation in der Besetzung Vanessa Hinz (Schliersee/eine Strafrunde), Denise Herrmann (Oberwiesenthal/zwei Nachlader), Franziska Preuß (Haag/0) und Maren Hammerschmidt (Winterberg/eine Strafrunde) belegte hinter Frankreich den zweiten Rang. Platz drei sicherte sich das Quartett aus Schweden.

Biathlon: Doll und Peiffer in der Verfolgung in den Top-Ten

Benedikt Doll und Arnd Peiffer haben den arg dezimierten deutschen Biathleten beim Weltcup in Oberhof die ersten Top-Ten-Platzierungen des Olympia-Jahres beschert. Sprint-Weltmeister Doll zeigte sich gegenüber dem Sprintrennen am Schießstand deutlich verbessert und wurde in der Verfolgung am Samstag nach einer Strafrunde Neunter. Direkt dahinter folgte Peiffer auf Rang zehn (zwei Fehler).

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen