Der Sport trauert um Kobe Bryant: Abschiede rund um die Welt

Ben BarthmannSports Editor
Yahoo Sport Deutschland

Kobe Bryant ist im Alter von 41 Jahren tödlich bei einem Helikopterabsturz verunglückt. Der ehemalige NBA-Star gilt als einer der besten Athleten aller Zeiten. Neben dem Sport war er auch kurz im Musikgeschäft involviert und erhielt 2018 einen Oscar in der Kategorie “Bester Animationskurzfilm”. Die weltweite Trauer ist groß.

Kobe Bryant ist am Sonntagabend deutscher Zeit im Alter von 41 Jahren tödlich verunglückt. (Bild: Getty Images)
Die Trikots von Kobe Bryant unter dem Dach des Staples Center
Kobe Bryant ist am Sonntagabend deutscher Zeit im Alter von 41 Jahren tödlich verunglückt. (Bild: Getty Images)
Die Meldung vom Helikopterabsturz verbreitete sich schnell. (Bild: Getty Images)
Bilder in Erinnerung an Kobe Bryant in Los Angeles
Die Meldung vom Helikopterabsturz verbreitete sich schnell. (Bild: Getty Images)
Zahlreiche Fans fanden sich vor den NBA-Stadien in den USA, legten Blumen nieder und zündeten Kerzen an. (Bild: Getty Images)
Fans versammeln sich an verschiedenen Orten der Stadt
Zahlreiche Fans fanden sich vor den NBA-Stadien in den USA, legten Blumen nieder und zündeten Kerzen an. (Bild: Getty Images)
Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige
Besonders suchten die Fans aus Los Angeles das Staples Center auf. Dort hatte Bryant den Großteil seiner Karriere gespielt. (Bild: Getty Images)
Kobe Bryant wird vor dem Staples Center von Fans verabschiedet
Besonders suchten die Fans aus Los Angeles das Staples Center auf. Dort hatte Bryant den Großteil seiner Karriere gespielt. (Bild: Getty Images)
Auch in den Sozialen Medien drückten Kollegen, Freunde, Bekannte, Sportler, Stars und Fans ihre Trauer aus. (Bild: Getty Images)
Ein Bild im Andenken an die "Black Mamba"
Auch in den Sozialen Medien drückten Kollegen, Freunde, Bekannte, Sportler, Stars und Fans ihre Trauer aus. (Bild: Getty Images)
Neben Bryant verstarben bei dem Absturz des Helikopters auch seine 13-jährige Tochter sowie weitere sieben Menschen. (Bild: Getty Images)
Ein Bild von Kobe Bryant mit Kondolenzen
Neben Bryant verstarben bei dem Absturz des Helikopters auch seine 13-jährige Tochter sowie weitere sieben Menschen. (Bild: Getty Images)
Besonders in der NBA war die Trauer groß. Von 1996 bis 2016 spielte Bryant für die Lakers. (Bild: Getty Images)
Kobe Bryants Antlitz war an vielen NBA-Stadien präsent
Besonders in der NBA war die Trauer groß. Von 1996 bis 2016 spielte Bryant für die Lakers. (Bild: Getty Images)
Dass die NBA den Spieltag nicht aussetzte, warf einige Fragen auf. Verantwortliche, Spieler und Berichterstatter waren merklich überfordert. (Bild: Getty Images)
NBA-Kollegen und Freunde lassen Emotionen ihren freien Lauf
Dass die NBA den Spieltag nicht aussetzte, warf einige Fragen auf. Verantwortliche, Spieler und Berichterstatter waren merklich überfordert. (Bild: Getty Images)
Viele der Spieler drückten Trauer über ihre Schuhe aus. "RIP KB. Es wird niemals einen anderen geben", steht etwa hier. (Bild: Getty Images)
NBA-Spieler bemalten ihre Schuhe zum Andenken an Bryant
Viele der Spieler drückten Trauer über ihre Schuhe aus. "RIP KB. Es wird niemals einen anderen geben", steht etwa hier. (Bild: Getty Images)
Hier wurden die großen Nummern der Bryant-Karriere auf dem Schuh notiert. (Bild: Getty Images)
"8" und "24" für Kobe Bryant
Hier wurden die großen Nummern der Bryant-Karriere auf dem Schuh notiert. (Bild: Getty Images)
Clippers-Trainer Doc Rivers ließ den Tränen im Interview freien Lauf. (Bild: Getty Images)
Clippers-Trainer Doc Rivers nach der NBA-Partie
Clippers-Trainer Doc Rivers ließ den Tränen im Interview freien Lauf. (Bild: Getty Images)
Vor dem Staples Center versammelten sich immer mehr Fans, was zu Behinderungen der dort stattfindenden Grammys führte. (Bild: Getty Images)
Fans legten Rosen auf ein Bryant-Trikot
Vor dem Staples Center versammelten sich immer mehr Fans, was zu Behinderungen der dort stattfindenden Grammys führte. (Bild: Getty Images)
Die Veranstalter waren bemüht, in Kobes alter Wirkungsstätte einen angemessenen Tribut zu zollen. (Bild: Getty Images)
Bryants Platz blieb bei den Grammys symbolisch leer
Die Veranstalter waren bemüht, in Kobes alter Wirkungsstätte einen angemessenen Tribut zu zollen. (Bild: Getty Images)
So stimmten die Künstler um Alicia Keys ein Lied für Bryant an, viele der nachfolgenden Musiker schlossen sich der Ehrung an. (Bild: Getty Images)
Andenken an Bryant im Laufe der Veranstaltung
So stimmten die Künstler um Alicia Keys ein Lied für Bryant an, viele der nachfolgenden Musiker schlossen sich der Ehrung an. (Bild: Getty Images)
"Wir alle sind tieftraurig, weil Los Angeles, die USA und die ganze Welt heute Morgen einen Helden verloren haben", sagte Keys. (Bild: Getty Images)
Grammys fanden im "Wohnzimmer" von Kobe Bryant statt
"Wir alle sind tieftraurig, weil Los Angeles, die USA und die ganze Welt heute Morgen einen Helden verloren haben", sagte Keys. (Bild: Getty Images)
In den NBA-Stadien widmeten die Fans ihrem verstorbenen Idol manches Plakat. (Bild: Getty Images)
Fans verabschiedeten sich mit Plakaten
In den NBA-Stadien widmeten die Fans ihrem verstorbenen Idol manches Plakat. (Bild: Getty Images)
Immer wieder hallten "Kobe"-Rufe durch die Arenen - und trieben den Sportlern die Tränen in die Augen. (Bild: Getty Images)
Dieser "Kobe"-Schriftzug hatte den Spieler in seiner Karriere begleitet
Immer wieder hallten "Kobe"-Rufe durch die Arenen - und trieben den Sportlern die Tränen in die Augen. (Bild: Getty Images)
Auch Musiker Snoop Dogg widmete seinen Auftritt dem verstorbenen Bryant. (Bild: Getty Images)
Snoop Dogg trägt einen Lakers-Hoodie
Auch Musiker Snoop Dogg widmete seinen Auftritt dem verstorbenen Bryant. (Bild: Getty Images)
Die Nachricht vom Tod des Basketballers erreichte schnell Australien. Dort finden aktuell die Australian Open statt. (Bild: Getty Images)
Ein Fan bei den Australien trägt das Bryant-Trikot
Die Nachricht vom Tod des Basketballers erreichte schnell Australien. Dort finden aktuell die Australian Open statt. (Bild: Getty Images)
Die 15-jährige Cori Gauff war eine von vielen Spielern und Spielerinnen, die Bryant eine letzte Nachricht schickten. (Bild: Getty Images)
Cori Gauff bemalte ihre Schuhe als Ehrung für Bryant
Die 15-jährige Cori Gauff war eine von vielen Spielern und Spielerinnen, die Bryant eine letzte Nachricht schickten. (Bild: Getty Images)
Gauff und Partnerin Catherine McNally hatten nicht nur ihre Schuhe bemalt, sondern gaben nach ihrem Sieg auch eine Bryant-Choreographie zum Besten. (Bild: Getty Images)
Auch Catherine McNally bemalte ihre Schuhe
Gauff und Partnerin Catherine McNally hatten nicht nur ihre Schuhe bemalt, sondern gaben nach ihrem Sieg auch eine Bryant-Choreographie zum Besten. (Bild: Getty Images)
Nick Kyrgios wärmte sich vor seinem Spiel gegen Rafael Nadal in einem Trikot des ehemaligen Lakers auf. (Bild: Getty Images)
Nick Kyrgios wärmt sich im Bryant-Trikot auf
Nick Kyrgios wärmte sich vor seinem Spiel gegen Rafael Nadal in einem Trikot des ehemaligen Lakers auf. (Bild: Getty Images)

Lesen Sie auch