"Menschlich ein Stück Sch...": Die fiesesten Attacken auf Guardiola

Editor Yahoo Sports
Yahoo Sport Deutschland

Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt reiht sich mit seinem heftigen Angriff gegen Pep Guardiola in die prominente Liste von Gegnern des ManCity-Trainers ein. Das sind Guardiolas “Feinde” und ihre scharfen Attacken. 


 

<p>Zlatan Ibrahimovic (Bildmitte) spielte unter Guardiola ein Jahr beim FC Barcelona. Was folgte, war eine beispiellose Abrechnung. Ibra über Pep: “Guardiola ist feige und hat keine Eier. Er ist kein Mann. Fertig.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Zlatan Ibrahimovic (Bildmitte) spielte unter Guardiola ein Jahr beim FC Barcelona. Was folgte, war eine beispiellose Abrechnung. Ibra über Pep: “Guardiola ist feige und hat keine Eier. Er ist kein Mann. Fertig.”
(Bild: Getty Images)

<p>Über Guardiolas Auffassung von Fußball sagte Ibrahimovic: “Guardiolas philosophische Ansprachen in der Kabine – das ist Scheiße für Fortgeschrittene.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Über Guardiolas Auffassung von Fußball sagte Ibrahimovic: “Guardiolas philosophische Ansprachen in der Kabine – das ist Scheiße für Fortgeschrittene.”
(Bild: Getty Images)

<p>Ibra zum Dritten: “Diesen Philosophen (Guardiola) braucht hier keiner. Der Zwerg (Lionel Messi) und ich reichen.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Ibra zum Dritten: “Diesen Philosophen (Guardiola) braucht hier keiner. Der Zwerg (Lionel Messi) und ich reichen.”
(Bild: Getty Images)

<p>Ibra zum Vierten: “Wer mich kauft, kauft einen Ferrari. Und wer einen Ferrari kauft, tankt Super. Guardiola tankte aber Diesel und machte eine Tour ins Grüne. Er hätte besser einen Fiat kaufen sollen.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Ibra zum Vierten: “Wer mich kauft, kauft einen Ferrari. Und wer einen Ferrari kauft, tankt Super. Guardiola tankte aber Diesel und machte eine Tour ins Grüne. Er hätte besser einen Fiat kaufen sollen.”
(Bild: Getty Images)

<p>Auch Samuel Eto’o kam unter Guardiola bei Barca nicht zurecht: “Pep war kein großer Fußballer. Außerdem war er ein Mittelfeldspieler und wollte mir als Angreifer Unterricht geben, wie ich zu spielen habe. Da habe ich zu ihm gesagt: ‘Sie sind wirklich nicht normal.'”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Auch Samuel Eto’o kam unter Guardiola bei Barca nicht zurecht: “Pep war kein großer Fußballer. Außerdem war er ein Mittelfeldspieler und wollte mir als Angreifer Unterricht geben, wie ich zu spielen habe. Da habe ich zu ihm gesagt: ‘Sie sind wirklich nicht normal.'”
(Bild: Getty Images)

<p>Auch beim FC Bayern München gab es einige Pep-Gegner. Dazu gehört Franck Ribery. Als Carlo Ancelotti auf Guardiola folgte, sagte der Franzose: “Ich habe endlich wieder Spaß am Fußball, im Gegensatz zu den letzten drei Jahren. Der neue Trainer gibt mir Vertrauen, wie damals Ottmar Hitzfeld und Jupp Heynckes.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Auch beim FC Bayern München gab es einige Pep-Gegner. Dazu gehört Franck Ribery. Als Carlo Ancelotti auf Guardiola folgte, sagte der Franzose: “Ich habe endlich wieder Spaß am Fußball, im Gegensatz zu den letzten drei Jahren. Der neue Trainer gibt mir Vertrauen, wie damals Ottmar Hitzfeld und Jupp Heynckes.”
(Bild: Getty Images)

<p>Bayerns ehemaliger Abwehrspieler Dante stellte wie einige andere Guardiolas menschliche Qualitäten infrage: “Er redet nicht mit einem. Als Spieler weiß man dann nicht, woran man ist. Es gibt halt Trainer, die sind taktisch weltklasse, aber dafür menschlich weniger toll. So wie Guardiola.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Bayerns ehemaliger Abwehrspieler Dante stellte wie einige andere Guardiolas menschliche Qualitäten infrage: “Er redet nicht mit einem. Als Spieler weiß man dann nicht, woran man ist. Es gibt halt Trainer, die sind taktisch weltklasse, aber dafür menschlich weniger toll. So wie Guardiola.”
(Bild: Getty Images)

<p>Der mächtige Spielerberater Mino Raiola (hier im Bild mit Mark van Bommel) brachte einst Zlatan Ibrahimovic bei Barca unter. Über Guardiola sagt er: “Er ist ein hervorragender Trainer. Aber menschlich ein Stück Scheiße.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Der mächtige Spielerberater Mino Raiola (hier im Bild mit Mark van Bommel) brachte einst Zlatan Ibrahimovic bei Barca unter. Über Guardiola sagt er: “Er ist ein hervorragender Trainer. Aber menschlich ein Stück Scheiße.”
(Bild: Getty Images)

<p>Der ehemalige TV-Experte Mehmet Scholl griff Guardiolas Philosophie an. Nach dem ersten Bundesligaspiel unter Carlo Ancelotti (6:0 gegen Werder Bremen) sagte er: “Die Bayern haben wieder Spaß am Fußball, sie haben die Pep-Ketten abgestreift.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Der ehemalige TV-Experte Mehmet Scholl griff Guardiolas Philosophie an. Nach dem ersten Bundesligaspiel unter Carlo Ancelotti (6:0 gegen Werder Bremen) sagte er: “Die Bayern haben wieder Spaß am Fußball, sie haben die Pep-Ketten abgestreift.”
(Bild: Getty Images)

<p>Jose Mourinho giftete in seiner Zeit als Trainer von Real Madrid permanent gegen Guardiola. Über Peps Auszeit sagte er: “Es ist sein Leben, aber für mich wäre ein Sabbatical nichts. Er ist jünger als ich, aber ich bin nicht müde.”<br> (Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Jose Mourinho giftete in seiner Zeit als Trainer von Real Madrid permanent gegen Guardiola. Über Peps Auszeit sagte er: “Es ist sein Leben, aber für mich wäre ein Sabbatical nichts. Er ist jünger als ich, aber ich bin nicht müde.”
(Bild: Getty Images)

<p>Nach dem Champions-League Aus mit Real Madrid gegen Barcelona 2011 griff Mourinho die Schiedsrichter an und sagte: “Ich hoffe, dass Guardiola mal auf ehrliche Weise diesen Wettbewerb gewinnt.”<br> (Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Nach dem Champions-League Aus mit Real Madrid gegen Barcelona 2011 griff Mourinho die Schiedsrichter an und sagte: “Ich hoffe, dass Guardiola mal auf ehrliche Weise diesen Wettbewerb gewinnt.”
(Bild: Getty Images)

<p>In seinem Buch “Mit den Händen sehen: Mein Leben und meine Medizin” griff nun Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt Guardiola scharf an. Zitat: “Ich halte Guardiola für einen Menschen mit einem schwachen Selbstbewusstsein, der alles dafür tut, um andere darüber hinwegzutäuschen. Er scheint deshalb in ständiger Angst zu leben, nicht so sehr vor Niederlagen, sondern viel mehr vor dem Verlust von Macht und Autorität.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

In seinem Buch “Mit den Händen sehen: Mein Leben und meine Medizin” griff nun Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt Guardiola scharf an. Zitat: “Ich halte Guardiola für einen Menschen mit einem schwachen Selbstbewusstsein, der alles dafür tut, um andere darüber hinwegzutäuschen. Er scheint deshalb in ständiger Angst zu leben, nicht so sehr vor Niederlagen, sondern viel mehr vor dem Verlust von Macht und Autorität.”
(Bild: Getty Images)

<p>Mull weiter: “Guardiola hat alles verändert und dabei die Uhr gewaltig zurückgedreht. Er hat das medizinisch durchdachte, jahrelang bewährte Vorbereitungsprogramm völlig umgebaut. Er wusste alles besser: Fünf Minuten Aufwärmen im Schnelldurchlauf, das musste reichen. Doch das konnte nicht gut gehen. Es wurde mehr und mehr deutlich, dass er mir und meinem Team kein Vertrauen schenkte.” <br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Mull weiter: “Guardiola hat alles verändert und dabei die Uhr gewaltig zurückgedreht. Er hat das medizinisch durchdachte, jahrelang bewährte Vorbereitungsprogramm völlig umgebaut. Er wusste alles besser: Fünf Minuten Aufwärmen im Schnelldurchlauf, das musste reichen. Doch das konnte nicht gut gehen. Es wurde mehr und mehr deutlich, dass er mir und meinem Team kein Vertrauen schenkte.”
(Bild: Getty Images)

<p>Über den Versuch einer Aussprache mit Guardiola schreibt Müller-Wohlfahrt: “Ich habe völlig die Beherrschung verloren, Guardiola angeschrien und dann derart mit der Faust auf den Tisch gehauen, dass die Teller und Tassen nur so gescheppert haben. Ich konnte nicht begreifen, dass ein Trainer, der so viele Lebensjahre zählte wie ich Berufsjahre bei den Bayern, mir und meiner Erfahrung keinerlei Gehör schenkte.”<br>(Bild: Getty Images) </p>
Die “Feinde” von Pep Guardiola

Über den Versuch einer Aussprache mit Guardiola schreibt Müller-Wohlfahrt: “Ich habe völlig die Beherrschung verloren, Guardiola angeschrien und dann derart mit der Faust auf den Tisch gehauen, dass die Teller und Tassen nur so gescheppert haben. Ich konnte nicht begreifen, dass ein Trainer, der so viele Lebensjahre zählte wie ich Berufsjahre bei den Bayern, mir und meiner Erfahrung keinerlei Gehör schenkte.”
(Bild: Getty Images)

Lesen Sie auch