Die möglichen Szenarien um die Zukunft von Kevin Großkreutz

​Nach seinem "Prügel-Skandal" wurde Kevin Großkreutz Anfang März vom VfB Stuttgart freigestellt und ist seitdem vereinslos. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bestätigte in einem Interview mit der Sport Bild, dass sich der 28-Jährige in den nächsten Wochen bei der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund fit halten wird. Doch wie geht es mit dem Weltmeister weiter?  Comeback in der Bundesliga Erneutes Engagement beim BVB Wechsel ins Ausland Karriereende ​Großkreutz besitzt die Qualität, um sich bei...

Karriereende

Ein Karriereende kann zum jetzigen Zeitpunkt wohl ausgeschlossen werden. Großkreutz ist mit seinen 28 Jahren im besten Alter, und so wie der Ex-Dortmunder den Fußball lebt, wird er keinen Gedanken ans Aufhören verschwenden. Sollten in den nächsten Monaten vernünftige Angebote ausbleiben, könnte ein Karriereende allerdings zum Thema werden. 

Wechsel ins Ausland

​Sein Gastspiel bei Galatasaray Istanbul beendete Großkreutz nach einem halben Jahr, da er Heimweh hatte. Für die Türken bestritt der 28-Jährige kein einziges Pflichtspiel, weil er aufgrund von zu spät eingereichten Transferunterlagen keine Spielgenehmigung erhielt. Ein Wechsel ins Ausland, bspw. nach China oder in die USA, scheint für den heimatverbundenen Dortmunder Jung nicht unbedingt die beste Option zu sein. 

Erneutes Engagement beim BVB

BVB-Boss Watzke hat ei​n Comeback im Trikot der Schwarz-Gelben ausgeschlossen. "Für Borussia Dortmunds Zukunft ist er kein Thema", erklärte der 57-Jährige. Damit dürfte auch ein Engagement in der zweiten Mannschaft vom Tisch sein. Viele BVB-Fans hätten die Rückkehr von Großkreutz sicherlich begrüßt. 

Comeback in der Bundesliga

​Großkreutz besitzt die Qualität, um sich bei einem Erstligisten einen Stammplatz zu erkämpfen. "Ich könnte mir einige Klubs vorstellen, denen er sportlich und von der Mentalität her noch immer sehr guttun würde“, sagte Watzke. Fraglich ist, ob ein Verein das Risiko eingeht und den immer wieder durch Skandale auffällig gewordenen Spieler unter Vertrag nimmt. 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen