Happy Birthday zum 30. Geburtstag - Die größten Momente der Karriere von Sami Khedira

​Am 4. April feiert Sami Khedira seinen 30. Geburtstag. Obwohl dem deutschen Nationalspieler wohl noch einige gute wie erfolgreiche Jahre bevorstehen, kann er jetzt schon auf eine überaus ereignis- und ruhmreiche Karriere zurückblicken. Wir schauen auf die bisherigen zehn Highlights des Mittelfeldstrategen.  Italienischer Meister 2015/16 FIFA-Klubweltmeister 2014 Weltmeister 2014 Champions-League-Sieger 2013/14 Spanischer Meister 2011/12 WM 2010 Länderspieldebüt U21-Europameister 2009...

Profidebüt

In der Saison 2006/07 durfte der gebürtige Stuttgarter erstmals in der Bundesliga ran. Am 1. Oktober 2006 wurde Sami Khedira beim Spiel des VfB bei der Berliner Hertha in der Nachspielzeit eingewechselt. Obwohl er keinen Ball mehr berührte, sollte er in der Folge viele Einsatzzeiten von Armin Veh bekommen. Schon eine Woche später stand er nämlich gegen Leverkusen in der Startelf und avancierte bald zur Stammkraft. Gegen Schalke erzielte er Ende Oktober seine ersten beiden Bundesligatore.

Deutscher Meister 2006/07

Am letzten Spieltag der Saison 2006/07 sicherte sich der VfB Stuttgart gegen Energie Cottbus sensationell die Meisterschaft. Beim 2:1-Sieg gegen die Ostdeutschen erzielte ausgerechnet Sami Khedira den entscheidenden Treffer. Der erste Meilenstein in der großen Karriere des damals 20-jährigen Newcomers. 

U21-Europameister 2009

Im August 2007 debütierte der Schwabe in der U21-Nationalmannschaft. An der Seite von Manuel Neuer, Mats Hummels, Jerome Boateng, Benedikt Höwedes oder Mesut Özil sollte eine goldene Generation entstehen, die ihren ersten großen Triumph 2009 mit dem EM-Titel in Schweden einheimsten. 

Länderspieldebüt

Nach dem Titel mit der U21 sollte es schnell in Richtung Nationalmannschaft gehen. Im Test gegen Südafrika im Oktober 2009 gab er sein Debüt. In der 73. Spielminute wurde Khedira für Simon Rolfes ins Spiel gebracht. Deutschland gewann übrigens 2:0. 

WM 2010

​Bei der WM 2010 in Südafrika sollte der internationale Stern von Sami Khedira aufgehen. Durch den Ausfall von Michael Ballack rückte der Youngster in die Stammelf und erledigte seinen Job mit Bravour. Real Madrid sicherte sich anschließend die Dienste des Shootingstars. 

Spanischer Meister 2011/12

​Im Starensemble von Real Madrid findet Sami Khedira überraschend schnell seinen Platz. Mit Xabi Alonso hält er den "Schönspielern" wie Cristiano Ronaldo, Mesut Özil oder Karim Benzema den Rücken frei und sorgt für Erfolg. Die spanische Meisterschaft 2012 ist die logische Folge. 

Champions-League-Sieger 2013/14

​Die Königlichen schwingen sich mit Khedira zum besten Klub des Kontinents auf. Folglich können sie 2014 die Champions League gewinnen, in der Verlängerung schießen sie Lokalrivale Atlético mit 4:1 ab. Khedira darf beim historischen "La decima" von Anfang an auflaufen. 

Weltmeister 2014

​Die WM in Brasilien wird zum Triumphzug der deutschen Nationalmannschaft. Sami Khedira hat beim Turnier mit Verletzungen zu kämpfen, ist aber dennoch ein wichtiger Teil der Mannschaft. Mit seiner Entscheidung, aufgrund von Wadenproblemen freiwillig auf einen Einsatz im Endspiel zu verzichten, verdient er den größen Respekt. 

FIFA-Klubweltmeister 2014

​In Marrakesch gewinnt Real Madrid wenige Monate nach der Champions-League-Trophäe auch die Klubweltmeisterschaft. Im Finale lassen die Spanier CA San Lorenzo aus Argentinien keine Chance und siegen mit 2:0. Sami Khedira sitzt nur auf der Bank, hat mit dem Erfolg nun jedoch alle Vereinstitel in seiner Vitrine. 

Italienischer Meister 2015/16

​Nach schwindenden Einsatzzeiten bei Real Madrid zieht es Sami Khedira im Sommer 2015 zum nächsten Topverein in Europa. In der neuen sportlichen Heimat, bei Juventus Turin, findet Khedira schnell zu alter Stärke zurück und hat großen Anteil daran, dass die Alte Dame in der Saison 2015/16 die Meisterschaft in Italien holt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen