Hinweis zu seiner Zukunft? Mega-Juwel Kylian Mbappe verrät seine Traumelf

​Monacos Super-Talent Kylian Mbappe ist derzeit einer der heißesten Spieler Europas und unglaublich gefragt. Für France Football stellte der Youngster nun seine persönliche Top-Elf vor - das Ergebnis gibt reichlich Raum für Spekulationen. Denn Mbappe hat sich bei seiner Auswahl für extrem viele Real-Madrid-Legenden entschieden. Darunter ist auch Zinedine Zidane, der bekanntlich der derzeitige Trainer der Madrilenen ist und kürzlich erst erklärte, dass Mbappe bereits kurz vor einem Wechsel zu...

Gianluigi Buffon

​Für viele Fans und Experten ist Gianluigi Buffon der beste Torhüter aller Zeiten. Das sieht auch Mbappe so, der die italienische Ikone in sein Team wählt.

Cafu

​Wenn man in der Historie einen guten Rechtsverteidiger sucht, fällt oft der Name Cafu. Der Brasilianer gewann mit der Nationalmannschaft und dem AC Milan zahlreiche Titel und hat auch Mbappe mächtig beeindruckt.

Sergio Ramos

​In der Innenverteidigung gibt es für Mbappe kein Vorbeikommen an Sergio Ramos. Mit seiner Zweikampf- und Kopfballstärke ist der Spanier der derzeit beste Abwehrspieler der Welt.

Paolo Maldini

Als zweiten Innenverteidiger hat sich Mbappe eine absolute Legende ausgesucht. Paolo Maldini ist einer der letzten ganz großen Spieler, denen Vereinstreue und Fanliebe wichtiger als alles Geld der Welt war. 

Roberto Carlos

Hinten links fällt die Wahl nicht schwer. In der Fußballgeschichte ist Roberto Carlos eindeutig der beste Linksverteidiger der Welt und vor allem dank seiner unmenschlichen Schussstärke berühmt geworden.

Ronaldinho

Wer Fußball liebt, der liebt Ronaldinho. Das sehen nicht nur die Fans so, sondern auch Mbappe. Der leichtfüßige und technisch unglaublich versierte Brasilianer darf eigentlich in keiner Top-Elf fehlen.

Zinedine Zidane

Ähnliches gilt auch für Zinedine Zidane, der für viele Fans der beste Spieler aller Zeiten ist. Von dem Franzosen kann jeder Spieler eine Menge lernen - und vielleicht wird Mbappe ja in der nächsten Saison von 'Zizou' höchstpersönlich trainiert.

Lionel Messi

Über Lionel Messi muss man nicht mehr viel sagen: Schnell, torgefährlich und fast nicht vom Ball zu trennen - kurzum ein echter Albtraum für jeden Gegner. Der Argentinier findet in jeder Top-Elf seinen Platz.

Neymar

Mit seiner Dribbelstärke und Torgefahr gilt Neymar als der legitime Nachfolger von Messi und CR7 - der 25-Jährige hat die besten Jahre schließlich noch vor sich. Und wer weiß, vielleicht wird Neymar eines Tages dann von Mbappe als bester Spieler der Welt abgelöst.

Ronaldo

Leider war Ronaldo zum Ende seiner Karriere sehr häufig verletzt, so dass dem Brasilianer kein gebührender Abschied von der großen Fußballbühne gelang. Doch 'Il Fenomeno' ist unbestritten der beste Mittelstürmer, den die Fußballwelt je gesehen hat.

Cristiano Ronaldo

Die Tormaschine von Real Madrid ist zwar nicht überall beliebt, doch selbst jeder noch so große Ronaldo-Gegner muss die einzigartige Klasse des Portugiesen anerkennen. Auch für Mbappe gibt es keine Zweifel an Ronaldos Qualität.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen