Schalke vs. Dortmund: Das sind die Derby-Debütanten

​Am Samstag steht das 171. Revierderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund an. Während einige Akteure aus den jeweiligen Mannschaften bereits viel Derbyerfahrung intus haben, könnte es für andere dagegen das erste Duell mit dem Erzrivalen werden. Hier sind die potenziellen Derby-Debütanten: Marc Bartra Thilo Kehrer Guido Burgstaller Raphael Guerreiro Holger Badstuber André Schürrle Daniel Caligiuri ​Beim 0:0 in der Hinrunde saß der Spanier über die volle Distanz auf der BVB-Bank, im...

Marc Bartra

​Beim 0:0 in der Hinrunde saß der Spanier über die volle Distanz auf der BVB-Bank, im Abwehrzentrum erhielten Sokratis und Matthias Ginter den Vorzug. Am Samstag ist es gut möglich, dass Bartra aufläuft und dafür Ginter auf die Bank muss. In den vergangenen Wochen präsentierte sich der Katalane auf einem guten Wege, mehr Konstanz in seine Leistungen reinzubekommen. 

Thilo Kehrer

​Der 20-Jährige hat sich in den letzten Wochen durch gute Leistungen quasi im Profiteam festgespielt. Dass Kehrer zuletzt auch noch für die deutsche U 21-Nationalelf nachnominiert wurde und zu zwei Einsätzen kam, machte sein Glück perfekt. Sehr wahrscheinlich, dass der Defensivallrounder am Samstag sein Derby-Debüt gibt.

Guido Burgstaller

Acht Scorerpunkte (sechs Tore, zwei Vorlagen) in 14 Pflichtspielen sind die derzeitige Ausbeute des Winter-Neuzugangs vom 1. FC Nürnberg, der damit großartig eingeschlagen und längst der aktuelle Publikumsliebling ist. Sollte er nun auch noch im Derby treffen, werden sie ihm auf Schalke mittelfristig ein Denkmal setzen.

Raphael Guerreiro

Der Europameister kam im Hinspiel zwar zu einem Kurzeinsatz, doch sein richtiges erstes Derby dürfte am Samstag auf ihn warten. In den vergangenen Wochen tauchte der Linksfuß ein wenig ab, die Konstanz kam ihm ein wenig abhanden. Das Spiel auf Schalke wird für Guerreiro eine echte Bewährungsprobe. 

Holger Badstuber

Für den vom FC Bayern ausgeliehenen Abwehrspieler wird es logischerweise das erste, richtige Derby - ein Stadtduell in München hat er selbst nie gespielt. Badstuber selbst glaubt, dass "wir mit unserem Spirit defintiv etwas reißen können". Womöglich auch mit ihm in der Startelf.

André Schürrle

Der Weltmeister ist noch nicht hundertprozentig angekommen und zufrieden beim BVB, er selbst wünscht sich mehr Vertrauen und mehr Gelegenheiten, sein Potenzial abrufen zu können. Im Hinspiel gab's nur einen Kurzeinsatz, doch Derbys kennt er besonders aus seiner Zeit beim FC Chelsea. Zuletzt mit verbesserter Form beim DFB-Team. 

Daniel Caligiuri

Im Winter holten die Schalker den Mittelfeldmann aus Wolfsburg, der sich seitdem zu einer echten Alternative in Gelsenkirchen entwickelt hat. Auch wenn es für Caligiuri das erste Revierderby sein wird, braucht man den erfahrenen Bundesligaprofi wohl nicht besonders zu motivieren. In den letzten Tagen gab es regelmäßigen Kontakt mit Ex-Kollege Schürrle, auf den er am Samstag trifft. 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen