Tour de France

Fotos

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain poses with the Golden bike trophy he received during the presentation of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race in Paris

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain poses with the Golden bike trophy he received during the presentation of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Rider Arnaud Demare points at the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris

Rider Arnaud Demare points at the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain and Warren Barguil look at the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain (C) and Warren Barguil (L) look at the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain and rider Warren Barguil look at the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain (R) and rider Warren Barguil look at the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Tour de France riders pose in front of the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris

Tour de France riders pose in front of the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Tour de France director Christian Prudhomme speaks during a news conference to announce the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race in Paris

Tour de France director Christian Prudhomme speaks during a news conference to announce the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Tour de France director Christian Prudhomme speaks in front of the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris

Tour de France director Christian Prudhomme speaks in front of the map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain poses with map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain poses with map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain poses with map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain poses with map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain poses with map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France

Tour de France 2017 winner Chris Froome of Britain poses with map of the itinerary of the 2018 Tour de France cycling race during a news conference in Paris, France, October 17, 2017. The world's greatest cycling event will start from Noirmoutier-en-L'Ile on July 7 and will finish at the Champs Elysees in Paris on July 29. REUTERS/Charles Platiau

Tour de France: 2018 mit Alpe d'Huez, Kopfsteinpflaster und Gelb-Chance für Kittel

Die Tour de France kehrt ins mythische Alpe d'Huez und auf das Kopfsteinpflaster von Roubaix zurück. Dies gaben die Organisatoren am Dienstag bei der Streckenpräsentation der 105. Frankreich-Rundfahrt bekannt. Auf Titelverteidiger Christopher Froome warten auf dem Weg zum historischen fünften Triumph rund 3300 harte Kilometer, und Marcel Kittel hat beim Auftakt in der Vendee die Chance auf Gelb.

Bergfahrer wie Nairo Quintana dürfen sich bei der kommenden Auflage der Tour de France wieder auf den Anstieg nach Alpe d'Huez freuen

Bergfahrer wie Nairo Quintana dürfen sich bei der kommenden Auflage der Tour de France wieder auf den Anstieg nach Alpe d'Huez freuen

Cycling: Dopingsünder Armstrong wird 46

Die gefallene Radsport-Legende Lance Armstrong hat Geburtstag. Der Amerikaner holte insgesamt sieben Tour-de-France-Titel, gestand jedoch Jahre später, dabei gedopt zu haben.

Cycling: Dopingsünder Armstrong wird 46

Die gefallene Radsport-Legende Lance Armstrong hat Geburtstag. Der Amerikaner holte insgesamt sieben Tour-de-France-Titel, gestand jedoch Jahre später, dabei gedopt zu haben.

Cycling: Dopingsünder Armstrong wird 46

Die gefallene Radsport-Legende Lance Armstrong hat Geburtstag. Der Amerikaner holte insgesamt sieben Tour-de-France-Titel, gestand jedoch Jahre später, dabei gedopt zu haben.

Cycling: Dopingsünder Armstrong wird 46

Die gefallene Radsport-Legende Lance Armstrong hat Geburtstag. Der Amerikaner holte insgesamt sieben Tour-de-France-Titel, gestand jedoch Jahre später, dabei gedopt zu haben.

Cycling: Dopingsünder Armstrong wird 46

Die gefallene Radsport-Legende Lance Armstrong hat Geburtstag. Der Amerikaner holte insgesamt sieben Tour-de-France-Titel, gestand jedoch Jahre später, dabei gedopt zu haben.

Cycling: Dopingsünder Armstrong wird 46

Die gefallene Radsport-Legende Lance Armstrong hat Geburtstag. Der Amerikaner holte insgesamt sieben Tour-de-France-Titel, gestand jedoch Jahre später, dabei gedopt zu haben.

Radsport: Ermittlungen gegen Ex-Radprofi Rumsas wegen Tod des Sohnes

Die Staatsanwaltschaft der italienischen Stadt Lucca hat Ermittlungen gegen den ehemaligen litauischen Radprofi Raimondas Rumsas im Zusammenhang mit dem Tod dessen Sohnes aufgenommen. Der Gesamt-Dritte der Tour de France 2002 wird verdächtigt, für den Tod des 21 Jahre alten Amateur-Radfahrers Linas Rumsas verantwortlich zu sein.

Christopher Froome gewann 2017 die Tour de France und die Vuelta

Radsport: Froome: Triple aus Giro, Tour und Vuelta "nicht unmöglich"

Als frischgebackener Sieger der diesjährigen Tour de France sowie der Vuelta a Espana hält der britische Radprofi Christopher Froome auch das Triple der großen Rundfahrten in einem Kalenderjahr für machbar. "Es ist nicht unmöglich, aber es wäre sicherlich sehr schwierig," sagte der 32-Jährige am Montag dem Radiosender BBC 4 .

Vuelta: Froome: "Toursieg ist unglaublich"

Der Brite Christopher Froome hat das Double aus Vuelta a Espana und der Tour de France perfekt gemacht. Der Brite war zuvor in Spanien schon mehrmals angetreten und gescheitert.

Vuelta: Froome: "Toursieg ist unglaublich"

Der Brite Christopher Froome hat das Double aus Vuelta a Espana und der Tour de France perfekt gemacht. Der Brite war zuvor in Spanien schon mehrmals angetreten und gescheitert.

Vuelta: Froome: "Toursieg ist unglaublich"

Der Brite Christopher Froome hat das Double aus Vuelta a Espana und der Tour de France perfekt gemacht. Der Brite war zuvor in Spanien schon mehrmals angetreten und gescheitert.

Vuelta: Froome: "Toursieg ist unglaublich"

Der Brite Christopher Froome hat das Double aus Vuelta a Espana und der Tour de France perfekt gemacht. Der Brite war zuvor in Spanien schon mehrmals angetreten und gescheitert.

Vuelta: Froome: "Toursieg ist unglaublich"

Der Brite Christopher Froome hat das Double aus Vuelta a Espana und der Tour de France perfekt gemacht. Der Brite war zuvor in Spanien schon mehrmals angetreten und gescheitert.

Vuelta: Froome: "Toursieg ist unglaublich"

Der Brite Christopher Froome hat das Double aus Vuelta a Espana und der Tour de France perfekt gemacht. Der Brite war zuvor in Spanien schon mehrmals angetreten und gescheitert.

Vuelta: Gesamtsieg an Froome, Contador sagt Ade

Chris Froome hat es geschafft! Der Brite gewinnt 2017 neben der Tour de France auch die Vuelta a Espana. Das Peloton erwies Alberto Contador vor seinem Karriereende die letzte Ehre.

Vuelta: Gesamtsieg an Froome, Contador sagt Ade

Chris Froome hat es geschafft! Der Brite gewinnt 2017 neben der Tour de France auch die Vuelta a Espana. Das Peloton erwies Alberto Contador vor seinem Karriereende die letzte Ehre.

Vuelta: Gesamtsieg an Froome, Contador sagt Ade

Chris Froome hat es geschafft! Der Brite gewinnt 2017 neben der Tour de France auch die Vuelta a Espana. Das Peloton erwies Alberto Contador vor seinem Karriereende die letzte Ehre.

Vuelta: Gesamtsieg an Froome, Contador sagt Ade

Chris Froome hat es geschafft! Der Brite gewinnt 2017 neben der Tour de France auch die Vuelta a Espana. Das Peloton erwies Alberto Contador vor seinem Karriereende die letzte Ehre.

Vuelta: Gesamtsieg an Froome, Contador sagt Ade

Chris Froome hat es geschafft! Der Brite gewinnt 2017 neben der Tour de France auch die Vuelta a Espana. Das Peloton erwies Alberto Contador vor seinem Karriereende die letzte Ehre.

Vuelta: Gesamtsieg an Froome, Contador sagt Ade

Chris Froome hat es geschafft! Der Brite gewinnt 2017 neben der Tour de France auch die Vuelta a Espana. Das Peloton erwies Alberto Contador vor seinem Karriereende die letzte Ehre.

Team Sky rider Chris Froome of Britain holds a plaque as winner of both the Tour de France and Vuelta Tour of Spain after the last stage of the Vuelta in Madrid

Team Sky rider Chris Froome of Britain holds a plaque as winner of both the Tour de France and Vuelta Tour of Spain after the last stage of the Vuelta between Arroyomolinos and Madrid, September 10, 2017. REUTERS/Susana Vera

Vuelta a Espana - Stage 21

Madrid, SPAIN - SEPTEMBER 10: Britain's Chris Froome of Team Sky celebrates with his trophy for winning the Tour de France and Vuelta a Espana in the same year on the podium after winning the Vuelta a Espana race after the Stage 21 on September 10, 2017 in Madrid, Spain. (Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Team Sky rider Froome of Britain celebrates on the podium after winning the Vuelta Tour of Spain next to second-placed Bahrain-Merida Team rider Nibali of Italy and third-placed Katusha-Alpecin Team rider Zakarin of Russia in Madrid

Team Sky rider Chris Froome of Britain (C) holds a plaque as winner of both the Tour de France and Vuelta Tour of Spain next to second-placed Bahrain-Merida Team rider Vincenzo Nibali of Italy (L) and third-placed Katusha-Alpecin Team rider Ilnur Zakarin of Russia after the last stage of the cycling race between Arroyomolinos and Madrid, September 10, 2017. REUTERS/Susana Vera

Radsport: Vuelta: Froome holt Gesamtsieg und schafft das Double

Christopher Froome ist der seltene Coup mit Bravour geglückt: Der 32 Jahre alte Brite gewann die 72. Spanien-Rundfahrt und schaffte als dritter Radprofi das Double aus Tour de France und Vuelta. Der Kapitän des Sky-Teams erreichte am Sonntag auf der 117,6 Kilometer langen Schlussetappe nach Madrid im Hauptfeld das Ziel und verteidigte damit das Rote Trikot des Gesamtführenden erfolgreich.

Vuelta: Chris Froome dominiert Einzelzeitfahren

Chris Froome ist dem historischen Doppel-Triumph aus Tour de France und Vuelta ein gutes Stück nähergekommen. Die 16. Etappe, ein Zeitfahren, entschied der Gesamtführende für sich.

Vuelta: Chris Froome dominiert Einzelzeitfahren

Chris Froome ist dem historischen Doppel-Triumph aus Tour de France und Vuelta ein gutes Stück nähergekommen. Die 16. Etappe, ein Zeitfahren, entschied der Gesamtführende für sich.

Vuelta: Chris Froome dominiert Einzelzeitfahren

Chris Froome ist dem historischen Doppel-Triumph aus Tour de France und Vuelta ein gutes Stück nähergekommen. Die 16. Etappe, ein Zeitfahren, entschied der Gesamtführende für sich.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen