Tuchel in Sorge, Favre warnt - Das sind die jungen wilden vom AS Monaco

​Am Dienstagabend hat Borussia Dortmund im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League den französischen Tabellenführer AS Monaco zu Gast. Lucien Favre, der seit Sommer beim Liga-Konkurrenten OGC Nizza auf der Trainerbank sitzt, warnte vor der mit zahlreichen Talenten gespickten Elf aus dem Fürstentum. "Sie sind taktisch wirklich sehr flexibel, können sowohl kontern als auch das Spiel machen. Gerade im Sturm ist Monaco sehr effizient. Die brauchen nicht viele Chancen", wird Favre von der Sport...

Jemerson

Der Brasilianer wagte im Januar 2016 den Sprung nach Europa und wechselte für elf Millionen Euro Ablöse nach Monaco. Der 24-Jährige ist zweikampfstark und für seine robuste Spielweise bekannt. Auf elf Millionen Euro wird der Marktwert des Innenverteidigers derzeit taxiert. 

Benjamin Mendy

Der Linksverteidiger wurde im vergangenen Sommer für 13 Millionen Euro Ablöse von  Olympique Marseille verpflichtet und mit einem bis Ende Juni 2021 datierten Vertrag ausgestattet. Der 22-Jährige ist beim Tabellenführer unumstrittener Stammspieler und glänzte bei seinen 33 Einsätzen als zehnfacher Vorbereiter. 

Djibril Sidibé

Auch mit der Verpflichtung von Sidibé landeten die Verantwortlichen der Monegassen einen wahren Volltreffer. 15 Millionen Euro Ablöse wurden für den 24-jährigen Rechtsverteidiger im vergangenen Juli fällig. Nach 41 Pflichtspielen hat der französische Nationalspieler drei Treffer sowie drei Vorlagen auf dem Konto stehen. Im Hinspiel wird der Stamm.Verteidiger allerdings fehlen. 

Fabinho

Der Brasilianer überzeugt beim Tabellenführer der Ligue 1 nicht nur als zweikampfstarker Abräumer, sondern auch durch seine Qualitäten in der Offensive. Elf Mal netzte der 23-Jährige in 46 Pflichtspielen ein. Mit seinen starken Leistungen soll sich Fabinho in den Fokus von Atletico Madrid gespielt haben. 

Tiemoué Bakayoko

Auch Bakayoko gilt als sehr zweikampfstark und sorgt im defensiven Mittelfeld neben Fabinho für Stabilität. Für das Viertelfinal-Hinspiel fehlt der 22-Jährige, dessen Marktwert auf 7,5 Millionen Euro geschätzt wird, gelbgesperrt. Als Interessenten für den Mittelfeldspieler werden unter anderem der FC Chelsea und Manchester United gehandelt. 

Thomas Lemar

​Der Linksaußen zählte in den beiden Achtelfinal-Partien gegen Manchester City zu den besten Monegassen und steuerte zwei Torvorlagen bei. In der Gruppenphase traf der 21-Jährige gegen Tottenham Hotspur sowohl im Hin- als auch im Rückspiel einmal. Der Marktwert des französischen Nationalspielers wird auf 20 Millionen Euro geschätzt. 

Bernardo Silva

​Das Eigengewächs von Benfica Lissabon ist in der Offensive variabel einsetzbar. In der Regel übernimmt der 22-Jährige die Position auf der rechten offensiven Außenbahn. Der Portugiese ist technisch versiert, antrittsstark und verfügt über den nötigen Zug zum Tor. Dem Vernehmen nach hat der FC Bayern München Silva im Visier. 

Kylian Mbappé

In der aktuellen Spielzeit war der 18-Jährige in 33 Pflichtspielen an 30 Toren beteiligt (19 Tore/elf Vorlagen). Dank seiner starken Leistungen steht der Mittelstürmer fast bei jedem europäischen Top-Klub auf dem Zettel. "Er ist eine Maschine, ein kleines Wunder. Er ist unglaublich schnell und vor dem Tor erstaunlich abgebrüht. Wenn er sich so weiterentwickelt, steht ihm eine große Zukunft bevor", erklärte Favre.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen