Winter-Transfers: Die Gewinner und Verlierer

Ein Freiburger landet auf der Insel, ein Augsburger muss zwei Ligen tiefer spielen und ein Wolfsburger steht ohne Verein da. Eurosport präsentiert Ihnen die Gewinner und Verlierer der Wintertransfer-Periode.

Fußball

GEWINNER - Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart): Seit 2007 gehörte der Bosnier der TSG Hoffenheim an, erzielte 2008 den ersten Bundesliga-Treffer der Klub-Historie. Und dennoch ist der Schritt ins nur 90 Kilometer entfernte Stuttgart ein großer und wichtiger. Mehr Tradition, mehr Fans und langfristig die besseren Titelchancen. Ibisevic kann und muss in Stuttgart seine Klasse unter Beweis stellen.

Fußball

GEWINNER - Giovanni Sio (VfL Wolfsburg): Als Talent biss sich der Stürmer beim FC Sion durch, wurde 2011 Cup-Sieger mit den Wallisern. Doch der Klub steckt in Schwierigkeiten, wurde in dieser Saison mit einer Strafe von 36 Minuspunkten belegt. Da ist der Wechsel zur "Werkself" nach Wolfsburg ein echter Glückstreffer für Sio.

Fußball

GEWINNER - Mohamed Zidan (FSV Mainz 05): Nach einer erfolgreichen Zeit in Dortmund, mit der Deutschen Meisterschaft 2011 als Krönung, kam der Ägypter in dieser Saison nur noch sporadisch zum Einsatz. Mit dem Wechsel zu seinem Ex-Klub gehört Zidan aber trotzdem zu den Gewinnern des Wintertransfer-Fensters. "Er entspricht genau dem von uns gesuchten Spielertypen", freute sich Mainz-Manager Christian Heidel über die Rückkehr des verlorenen Sohnes, der zwischen 2005 und 2007 in 41 Partien 22 Treffer für die 05er markierte.

Fußball

GEWINNER - Papiss Demba Cissé (Newcastle United): Vom Bundesliga-Schlusslicht Freiburg zum Europapokal-Kandidaten Newcastle United in die Premier League. Der Angreifer traf in der vergangenen Saison 22 Mal bei 32 Einsätzen. Der Transfer auf die Insel ist der folgerichtige Schritt in der Karriere des Senegalesen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen