Ägypten ruft! Salah droht Reds längere Zeit zu fehlen

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Schlechte Nachrichten für Liverpool-Trainer Jürgen Klopp!

Torjäger Mohamed Salah könnte den Reds in der nächsten Saison (2021/22) längere Zeit fehlen.

Denn der Ägypter soll in gleich zwei Turnieren für sein Land an den Start gehen - bei den Olympischen Spielen und beim Afrika-Cup.

Alles zur Champions League am Mittwoch ab 20.15 Uhr im Fantalk LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

Ägypten plant mit Salah für Olympia

Die Ägypter haben erneut klargestellt, dass sie mit Salah - als einer von drei Spielern, die nicht der U23 angehören - für Olympia planen.

"Das technische Personal des Teams und der Ägyptische Fußballverband wünschen sich die Nominierung von Mohamed Salah für Olympia", sagte Shawky Gharib, Trainer der U23 von Ägypten gegenüber der ägyptischen Zeitung al-Ahram.

Nicht nur Salah droht zu fehlen

Die Olympischen Spiele sind derzeit für den Zeitraum vom 23. Juli bis 8. August angesetzt. Bei einer Teilnahme würde Salah somit große Teile der Vorbereitung sowie den Auftakt in der Premier League verpassen.

Anfang 2022 könnte der Angreifer erneut mit der Nationalmannschaft auf Reisen gehen, diesmal nach Kamerun. Denn dort findet vom 9. Januar bis 6. Februar der Afrika-Cup statt.

Im schlimmsten Fall droht den Reds in diesem Zeitraum nicht nur der Ausfall von Salah, sondern auch der des Senegalese Sadio Mané und des Guineers Naby Keita.