Ärger um Beckys Spitznamen: Ric Flair droht WWE mit Klage

Martin Hoffmann
Sport1

Vor dreieinhalb Jahren bescherte Legende Ric Flair WWE unerwünschte Schlagzeilen, als er Becky Lynch während eines Matches küsste. Nun gibt es wieder eine kuriose Posse, bei der die beiden im Mittelpunkt stehen.


Der "Nature Boy" droht seinem alten Arbeitgeber mit juristischen Schritten: Er will finanziell entschädigt werden dafür, dass Damenchampion Lynch mit einem Spitznamen geadelt wurde, den er als sein geistiges Eigentum betrachtet.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Becky Lynch nennt sich bei WWE "The Man"

Lynch, im Hauptkampf von WrestleMania 35 mit einem Sieg über Ronda Rousey und Flairs Tochter Charlotte zum weiblichen Topstar der Liga aufgestiegen, nennt sich seit einiger Zeit "The Man" - was einerseits augenzwinkernd Härte und Selbstbewusstsein der Irin unterstreichen soll, andererseits eine Anspielung auf die Ikone Flair ist.

"In order to be the man, you have to beat the man", war Flairs viel zitierter Standardspruch.

Im Gespräch mit dem Promi-Portal TMZ hat Flair nun enthüllt, dass er sich deswegen schon seit längerer Zeit in einem ungelösten Rechtsstreit mit seinem alten Arbeitgeber befindet.

Flair betonte darin, dass er völlig damit einverstanden sei, dass Lynch seine alte "Catchphrase" nutze, aber dass er dafür eine Kompensation von WWE wolle - und dass er trotz mehrerer Gespräche keine Einigkeit mit WWE darüber erzielt hätte. Auch ein Gespräch mit seinem langjährigen Freund und Weggefährten Triple H (Paul Levesque), der nun bei WWE im Vorstand sitzt, hätte zu keinem Ergebnis geführt.


Ric Flair pocht auf sein Recht

Ende August hat er nun ein Trademark auf "The Man" im Zusammenhang mit Wrestling angemeldet, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen und will notfalls klagen.

Ric Flair gesteht offen ein, dass Tochter Charlotte wegen des Streits sauer auf ihn sei, es sei ihm aber wichtig, auf seinem Recht zu bestehen.

Der 70-Jährige - der stets für einen ausschweifenden Lebensstil bekannt war und seit längerer Zeit mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat - verwies darauf, dass er seine Familie und vor allem seine fünfte Ehefrau Wendy versorgt sehen wolle, wenn er nicht mehr sei.

Lesen Sie auch