Wimbledon hofft auf mehr Zuschauer

·Lesedauer: 1 Min.
Wimbledon hofft auf mehr Zuschauer
Wimbledon hofft auf mehr Zuschauer

Die Organisatoren des Tennis-Klassikers in Wimbledon hoffen auf eine höhere Zuschauerzahl als zunächst geplant.

Der All England Club sei "zuversichtlich", die Ticket-Kapazitäten über das im vergangenen Monat festgelegte Minimum von 25-prozentiger Auslastung hinaus erhöhen zu können, hieß es in einer Mitteilung am Mittwoch. Die Hoffnung basiere auf bereits vollzogenen und in Aussicht stehenden Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Großbritannien.

Das Grand-Slam-Highlight auf dem "heiligen Rasen" findet vom 28. Juni bis 11. Juli statt. Im vergangenen Jahr war das Traditionsturnier wegen der Corona-Pandemie erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg ausgefallen.

"Wir verstehen jedoch auch, dass es angesichts der indischen Variante noch viele Diskussionen unter den Regierungs- und Gesundheitsbehörden zu diesem Thema gibt, und wir sind bestrebt, in unserem Ansatz flexibel zu bleiben, damit wir entsprechend reagieren können", teilten die Wimbledon-Organisatoren weiter mit. Der Kartenverkauf soll erst Mitte Juni beginnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.