Überalterung der Stars: Red Bull gründet Juniorteam für die Rallye Dakar

Sergio Lillo
motorsport.com

Die Programme von Toyota und X-Raid gelten auch 2020 als die Topfavoriten auf den Sieg bei der Rallye Dakar, die vom 5. bis 17. Januar erstmals in Saudi-Arabien ausgetragen wird. Doch mit Blick auf die Zukunft haben beide Programme ein Problem. Denn das Durchschnittsalter der Fahrer liegt bei über 47 Jahren.

Um schon jetzt mögliche Nachfolger für Nasser Al-Attiyah, Carlos Sainz und Co. aufzubauen, hat man sich Gedanken gemacht. Energydrink-Riese Red Bull - Sponsor bei Toyota - und Overdrive - der Rennstall von Jean-Marc Fortin - haben ein Juniorteam gegründet. Dieses soll junge Nachwuchspiloten im Alter von 18 bis 21 Jahren gezielt für Wüsten-Rallyes wie die Dakar ausbilden.

Schon bei der bevorstehenden Rallye Dakar 2020 wird das neue Juniorprogramm mit vier Fahrzeugen antreten. Allerdings fährt man nicht in der Auto-Wertung, sondern in der SxS-Wertung, die sich seit ihrer Einführung im Jahr 2017 stetig wachsender Beliebtheit erfreut. Waren im ersten Jahr gerade mal zehn Fahrzeuge in dieser Kategorie gemeldet, so sind es 2020 schon 44.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die SxS, in der das neue Team antritt, wird seit ihrer Gründung stetig beliebter

Die SxS, in der das neue Team antritt, wird seit ihrer Gründung stetig beliebter <span class="copyright">A.S.O.</span>
Die SxS, in der das neue Team antritt, wird seit ihrer Gründung stetig beliebter A.S.O.

A.S.O.

Das von Overdrive für die SxS-Klasse entwickelte Fahrzeug ist ein Allrad-Gefährt mit einem 1-Liter-Motor, der 177 PS leistet. Das Gesamtgewicht des Boliden liegt bei lediglich 890 Kilogramm.

Am Projekt beteiligt sind sowohl Al-Attiyah, der die Rallye Dakar dreimal in der Auto-Wertung gewonnen hat, als auch Cyril Despres, seines Zeichens fünfmaliger Gesamtsieger der Motorrad-Wertung und im vergangenen Jahr im Mini von X-Raid Fünfter in der Auto-Wertung.

"Als die FIA im Februar dieses Jahres die Regeln bekanntgab, haben wir mit dem Projekt begonnen", sagt Overdrive-Teambesitzer Fortin im Gespräch mit 'Motorsport.com' und fügt stolz hinzu: "Wir haben das Auto in vier bis fünf Monaten aufgebaut und waren Mitte September fertig."

Wer für das neue Juniorteam von Overdrive und Red Bull bei der Rallye Dakar 2020 ins Lenkrad greifen wird, hat man noch nicht bekanntgegeben. Kommende Woche aber soll es soweit sein. Dann werden die vier Nachwuchspiloten offiziell vorgestellt.

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch