Überfall wirft Formel-1-Jungstar aus der Bahn

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Überfall wirft Formel-1-Jungstar aus der Bahn
Überfall wirft Formel-1-Jungstar aus der Bahn

Lando Norris erlebte die wohl schrecklichsten Momente, seit er in der Formel 1 unterwegs ist.

Der Horror ereilte ihn aber nicht auf der Rennstrecke, sondern auf einem Parkplatz am Wembleystadion. Dort wurde er überfallen und beraubt, nachdem er es nach dem EM-Finale zwischen England und Italien verlassen hatte.

Vor seinem Heim-GP an diesem Wochenende in Silverstone sprach der McLaren-Pilot über diesen Vorfall und gewährte dabei tiefe Einblicke in sein Seelenleben. (SERVICE: Das komplette Rennwochenende in Silverstone im SPORT1-Liveticker)

Norris: "Bin nicht in perfekter Verfassung"

"Ich habe mich schon besser gefühlt, so viel kann ich sagen", erklärte der der 21-jährige Engländer. "Ich bin nicht in perfekter Verfassung und habe mental noch einiges aufzuarbeiten."

Seit dem Überfall, so verriet er, leide er auch unter Schlafstörungen. "Ich habe nicht so gut geschlafen, ich fühle mich ein bisschen angeschlagen", sagte Norris. (Formel 1: Der WM-Stand)

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Wie die englische Sun berichtete, wollte der Formel-1-Pilot nach dem Abpfiff des EM-Endspiels gerade in seinen McLaren GT steigen, als er überfallen und ihm dabei seine 40.000 Pfund (47.000 Euro) teure Uhr vom Handgelenk abgenommen wurde.

Wie sein McLaren-Team anschließend bekanntgab, sei Norris unversehrt geblieben. Der Vorfall habe ihn aber erschüttert.

Norris will sich in Silverstone ablenken lassen

Er werde nun versuchen, das Geschehene zu verarbeiten, sagte Norris: "Ich werde mich in die bestmögliche Form bringen und denke, dass ich mich auf meinen Job konzentrieren. Das ist das Wichtigste."

Das anstehende Rennwochenende in Silverstone werde ihm dabei helfen, nicht mehr so oft an die Erlebnisse in London zu denken, sagte er.

In der laufenden Formel-1-Saison gehört der junge Engländer zu den positiven Überraschungen bislang. Nach drei Podiumsplatzierungen in den ersten neun Rennen steht er in der Gesamtwertung auf Platz vier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.