Nach Überfall auf Mesut Özil und Sead Kolasinac: Täter zu zehn Jahren Haft verurteilt

Der Überfall auf Mesut Özil und Sead Kolasinac mitten in London sorgte für Fassungslosigkeit. Jetzt ist der Täter verurteilt worden.
Der Überfall auf Mesut Özil und Sead Kolasinac mitten in London sorgte für Fassungslosigkeit. Jetzt ist der Täter verurteilt worden.

Nach dem Überfall auf die Arsenal-Profis Mesut Özil und Sead Kolasinac in London ist ein Täter nun verurteilt worden. Ashley Smith muss wegen bewaffneten Raubes für zehn Jahre ins Gefängnis.

Das gab der Harrow Crown Court in London bekannt. Der 30-jährige Smith hatte genauso wie sein Komplize zuvor die Tat gestanden.

"Es kann als erwiesen angesehen werden, dass sie die Attacke zuvor ausgiebig geplant und sich Waffen beschafft haben", sagte Richter Ian Bourne.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Räuber wollten Luxusuhren ergaunern

Am 25. Juli dieses Jahres war er zusammen mit seinem Komplizen Jordan Northover gezielt auf die beiden Gunners-Stars losgegangen. Dabei wollten die beiden die Luxusuhren von Kolasinac und Özil im Wert von circa 230.000 Euro ergaunern.

Auf einem Überwachungsvideo ist zu sehen, wie Smith den ehemaligen Schalker Kolasinac mit einem spitzen Gegenstand bedroht. Der Bosnier konnte den Angreifer jedoch in die Flucht schlagen.

 

 

  

Lesen Sie auch