Überraschende Wende bei Orbán

·Lesedauer: 1 Min.
Überraschende Wende bei Orbán
Überraschende Wende bei Orbán

Die Münchner EM-Arena wird am Abend nicht in Regenbogenfarben strahlen – das entschied die UEFA am Dienstag.

Dennoch hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán nach Informationen der dpa seine Reise zum Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn abgesagt (Deutschland - Ungarn am Mittwoch ab 21.00 Uhr im LIVETICKER).

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hatte zuvor im Namen des Stadtrats die Regenbogen-Beleuchtung gefordert, um "ein Signal" für Vielfalt, Toleranz, Respekt und Solidarität zu senden.

Protest gegen Ungarns Gesetz

Der Protest, der sich gegen die Politik der rechtsnationalen Regierung Ungarns unter Ministerpräsident Orbán und deren Gesetz gegen "Werbung" für Homosexualität richtet, erreicht ungeahnte Ausmaße. Landesweit macht sich Kritik breit.

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Fußball-EM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Von solchen Entscheidungen lassen wir uns nicht abhalten", sagte Reiter: "Was die UEFA gemacht hat, kann deutlich nach hinten losgehen."

Wie sehr dies der ungarischen Regierung missfallen dürfte, wurde schon am Dienstag deutlich. "Gott sei Dank herrscht in den Kreisen der europäischen Fußballführung noch der gesunde Menschenverstand und man hat die politische Provokation nicht mitgespielt", sagte Außenminister Peter Szijjarto.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.