Überraschung beim Klassiker San Sebastián

·Lesedauer: 1 Min.
Überraschung beim Klassiker San Sebastián
Überraschung beim Klassiker San Sebastián

Der amerikanische Radprofi Neilson Powless hat überraschend die 41. Auflage des prestigeträchtigen Eintagesrennens Clásica San Sebastián gewonnen und seinen ersten Profisieg eingefahren.

Der 24-Jährige vom Team UAE Emirates setzte sich nach 223,5 km im Schlusssprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe durch und verwies den slowenischen Meister Matej Mohoric (Bahrain-Victorious) knapp auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Däne Mikkel Honore (Deceuninck-Quick Step).

Koch steigt vorzeitig aus

Der einzige deutsche Starter Jonas Koch (Intermarche-Wanty-Gobert Materiaux) stieg vorzeitig aus dem Rennen aus. Weltmeister Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) fuhr als Sechster mit über einer Minute Rückstand über die Zielline.

Im vergangenen Jahr war das Rennen wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Die Clásica San Sebastián zählt zu den wichtigsten Eintagesrennen im Kalender. Es wird jährlich Ende Juli oder Anfang August ausgetragen. Einziger deutscher Sieger bislang war der damalige Telekom-Fahrer Udo Bölts im Jahr 1996.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.