Lisa Müller düpiert Reit-Elite: "Sprachlos, wie er im Viereck getanzt ist"

SPORT1, dpa
Sport1

Was für ein Erfolg für Lisa Müller!

Die Dressurreiterin hat beim Weltcup-Turnier in Stuttgart einen überraschenden Sieg gefeiert und die anwesende Reit-Elite hinter sich gelassen.

Die 30 Jahre alte Ehefrau von Bayern-Star Thomas Müller erhielt für ihren Ritt mit dem Wallach "Stand by me" 75,913 Prozent.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


"Stedi siegt im Grand Prix der German Masters in Stuttgart. Ich bin absolut sprachlos und glücklich wie er heute im Viereckt getanzt ist. Danke an alle, die uns die Daumen gedrückt haben", schrieb Müller nach ihrem Sieg auf Instagram.

Müller lässt Reit-Elite hinter sich

Bei ihrer 50. internationalen Prüfung siegte die von ihrem Mann bejubelte Müller vor Ingrid Klimke aus Münster mit Franziskus (75,413).

Eine unerwartet fehlerhafte Vorstellung lieferte Vorjahressiegerin Isabell Werth, die mit Emilio (74,239) nur Fünfte wurde.

Die sechsmalige Olympiasiegerin durfte sich aber zumindest über den Sieg von Müller freuen, die von ihr trainiert wird.


Müller klagt: "Nur das dumme Frauchen"

Bereits im Vorfeld des Turniers hatte Müller für Aufsehen gesorgt, als sie über die Schattenseiten des Berühmtseins in Verbindung mit ihrem Mann gesprochen hatte.

"Ich muss sagen, dass ich mich inzwischen mehr zurückgezogen habe. Ich habe zu oft Neid und Missgunst erlebt von Menschen, die eigentlich vorn herum nett und freundlich waren", berichtete Müller im Fachmagazin Reiter Revue:

"Klar, wenn es gut läuft, liegt es natürlich daran, dass der Mann alles zahlt, aber nicht, weil man es aus eigener Leistung schafft. Man ist nur das dumme Frauchen, das faul ist und nur aufs Pferd gehoben wird."


Bundestrainerin lobt Lisa Müller

Dabei zeichnen Müller vor allem Ehrgeiz und Trainingsfleiß aus, wie Monica Theodorescu berichtet. "Sie hat eine gute Entwicklung gemacht. Es wird von Prüfung zu Prüfung besser", erklärte die Dressur-Bundestrainerin vor dem Wettkampf, bei dem sich wieder zahlreiche Blicke auf Müller richteten.

"Das ist schon ein anderer Druck", macht Theodorescu deutlich. "Man muss sie manchmal ein bisschen schützen."

Müller als prominente Unterstützung

Viele Veranstalter in Deutschland hoffen, mit einer Einladung an Lisa Müller gleichzeitig auch ihren berühmten Mann als Zuschauer für das Turnier zu gewinnen.

Bayern-Star Müller begleitet seine Frau (seit 2009 verheiratet) immer wieder zu Wettkämpfen.

Lesen Sie auch