Köln und Risse lösen Vertrag auf

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Köln und Risse lösen Vertrag auf
Köln und Risse lösen Vertrag auf

Der 1.FC Köln und Mittelfeldspieler Marcel Risse haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt.

Dies gab der Verein am Donnerstag bekannt. Risse hatte die vergangene Saison auf Leihbasis bei Drittligist Viktoria Köln verbracht und wechselt nun endgültig auf die andere Rheinseite.

"Cellos Bedeutung für den FC ist für mich nur schwer in Worte zu fassen. Als ehemaliger Mitspieler kann ich sagen, dass er auf und neben Platz eine ganz wichtige Rolle in unserem Team hatte", sagte Thomas Kessler, Sportlicher Leiter der Lizenzspielerabteilung des Effzeh.

Für den 1. FC Köln lief Risse 97-mal in der Bundesliga, 52-mal in der 2. Liga und 13-mal im DFB-Pokal auf. In der abgelaufenen Saison absolvierte der 31-Jährige 29 Partien in der 3. Liga für Viktoria Köln. Im Jahr 2016 erzielte er per Fernschuss im Derby gegen Borussia Mönchengladbach das "Tor des Jahres" der ARD-Sportschau.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.