108. Tour de France: Vorschau auf die 20. Etappe

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
108. Tour de France: Vorschau auf die 20. Etappe
108. Tour de France: Vorschau auf die 20. Etappe

20. Etappe: (Samstag, 17. Juli): Libourne - Saint-Emilion, 30,8 km (Einzelzeitfahren)

Wer sich auf ein ähnlich dramatisches Zeitfahr-Spektakel wie im vergangenen Jahr freut, dürfte enttäuscht werden: Denn ein Last-Second-Wechsel im Gelben Trikot in Saint-Emilion würde einem Wunder gleichkommen.

Dafür ist der Vorsprung von Tadej Pogacar im Gelben Trikot mit 5:45 Minuten zu groß, ebenso die Qualitäten des Titelverteidigers im Kampf gegen die Uhr. Bereits das erste Einzelzeitfahren (5. Etappe) hatte der slowenische Dominator in Laval für sich entschieden. Zudem ist das Profil am Samstag flach und vergleichsweise leicht.

Im Vorjahr hatte Wunderkind Pogacar in einem denkwürdigen Finale seinem Landsmann Primoz Roglic das Maillot jaune entrissen und sich zum jüngsten Tour-Sieger seit 1904 gekrönt.

Saint-Emilion ist am Samstag zum dritten Mal Etappenort der Großen Schleife und ein ganz besonderer für Jan Ullrich. Bei seiner ersten Frankreich-Rundfahrt 1996 feierte der Tour-Sieger von 1997 seinen ersten Etappensieg im Einzelzeitfahren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.