109. Tour de France beklagt erste drei Ausfälle

109. Tour de France beklagt erste drei Ausfälle
109. Tour de France beklagt erste drei Ausfälle

Die 109. Tour de France hat vor der sechsten Etappe ihre ersten drei Ausfälle zu beklagen. Der Österreicher Michael Gogl und der Australier Jack Haig mussten bereits am Mittwoch während der spektakulären Kopfsteinpflaster-Etappe zwischen Lille und Arenberg aufgeben. Besonders hart traf es Gogl, der sich neben einem Schlüsselbein- noch einen Becken- und Darmbeinbruch zuzog und im belgischen Herentals operiert werden soll. Der 28-Jährige muss dadurch zum dritten Mal in Folge vorzeitig aus der Tour aussteigen.

Am Donnerstag gab zudem der Italiener Daniel Oss vor dem Start der mit 219,9 km längsten Etappe der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt von Binche nach Longwy seinen Ausstieg aus dem Fahrerfeld bekannt.

173 von 176 der am 1. Juli in Kopenhagen gestarteten Radprofis sind damit bei der Großen Schleife noch dabei. Alle neun deutschen Starter sind noch im Rennen - Die Ausfälle der 109. Tour de France (angegeben die jeweils letzte bestrittene Etappe).

5. Etappe: Jack Haig (Australien/Bahrain Victorious), Michael Gogl (Österreich/Alpecin-Deceuninck), Daniel Oss (Italien/TotalEnergies)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.