Historisch! Middleton lässt Bucks jubeln - Hawks bangen um Star

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Historisch! Middleton lässt Bucks jubeln - Hawks bangen um Star
Historisch! Middleton lässt Bucks jubeln - Hawks bangen um Star

Dank Khris Middleton und Giannis Antetokounmpo haben die Milwaukee Bucks einen großen Schritt in Richtung NBA-Finals gemacht.

Die Bucks setzten sich bei den Atlanta Hawks mit 113:102 durch und liegen in der Best-of-seven-Serie nun mit 2:1 in Führung. (Alles zur NBA)

Vor allem Middleton drehte auf, allein 20 seiner 38 Punkte gelangen ihm im Schlussabschnitt, in dem Milwaukee zunächst mit sieben Zählern zurückgelegen hatte.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der 29-Jährige ist der erste Bucks-Profi seit 25 Jahren, der im vierten Viertel mindestens 20 Punkte erzielte. Middleton ist auch der einzige Bucks-Spieler in diesem Zeitrahmen, dem dies überhaupt in irgendeinem Viertel gelungen war.

Antetokounmpo auf den Spuren von Shaq

Antetokounmpo steuerte zudem 33 Punkte und 10 Rebounds bei. Damit schaffte der Grieche zum neunten Mal in den Playoffs mindestens 30 Punkte und 10 Rebounds auf, was zuletzt Shaquille O'Neal im Jahr 2000 gelang.

Bei den Hawks war Trae Young mit 35 Punkten der beste Scorer. Er hatte im Schlussviertel, in dem ihm nur noch drei Zähler gelangen, allerdings mit Problemen am Knöchel zu kämpfen.

In der zweiten Halbfinalserie befinden sich die Phoenix Suns derweil auf Finalkurs. Nach vier Begegnungen liegen die Suns gegen die Los Angeles Clippers mit 3:1 in Führung.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.