Nach 17 Jahren: Quarterback Rivers hört auf

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Nach 17 Jahren: Quarterback Rivers hört auf

Quarterback-Veteran Philip Rivers beendet nach 17 Jahren seine Karriere in der National Football League (NFL). "Es ist der richtige Zeitpunkt, und es fühlt sich gut an. Ich danke dem Herrn, dass ich meinen Traum von einer NFL-Laufbahn leben durfte", sagte der 39-Jährige zum Abschied von den Indianapolis Colts, mit denen er eine Woche zuvor in der ersten Play-off-Runde gescheitert war.

Er bedankte sich bei den Schiedsrichtern, seinen Coaches, allen Fans, Mitspielern und sämtlichen Gegnern - sogar für den üblichen "Trashtalk" auf dem Feld. In 16 Jahren bei den San Diego und später Los Angeles Chargers hatte er vor seiner einen Colts-Saison mehr als 30 Franchise-Rekorde aufgestellt. In allen relevanten Kategorien für Quarterbacks liegt er in den Top10 der NFL-Geschichte, darunter auf dem achten Platz für 134 Siege in der Regular Season.

Künftig will sich Rivers verstärkt seinen neun Kindern widmen: Halle, Caroline, Grace, Gunner, Sarah, Peter, Rebecca, Clare und Anna. Zudem erfüllt er sich einen anderen Traum: Er wird Headcoach an der St. Michael Catholic High School in Fairhope/Alabama.