1860 macht einen Satz nach vorne

·Lesedauer: 1 Min.
1860 macht einen Satz nach vorne
1860 macht einen Satz nach vorne

Die Differenz von einem Treffer brachte dem TSV 1860 München gegen den MSV Duisburg den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für 1860.

Moritz Stoppelkamp bediente Aziz Bouhaddouz, der in der zehnten Spielminute zum 1:0 einschoss. Die Zebras bejubelten noch das letzte Erfolgserlebnis, als Phillipp Steinhart für den Ausgleich sorgte (16.). Nennenswerte Szenen blieben bis zum Seitenwechsel aus, sodass das Zwischenergebnis auch zu Beginn des zweiten Durchgangs Bestand hatte. Sascha Mölders stellte die Weichen für den TSV 1860 München auf Sieg, als er in Minute 54 mit dem 2:1 zur Stelle war. In den 90 Minuten war die Heimmannschaft im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als Duisburg und fuhr somit einen 2:1-Sieg ein.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte 1860 im Klassement nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Nur dreimal gab sich der TSV 1860 München bisher geschlagen.

Der MSV Duisburg holte auswärts bisher nur drei Zähler. Trotz der Niederlage belegen die Gäste weiterhin den 18. Tabellenplatz. Die Zebras mussten schon 26 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Fünf Siege, ein Remis und zehn Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Duisburg bei. Der MSV Duisburg ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Kommende Woche tritt 1860 beim TSV Havelse an (Freitag, 19:00 Uhr), parallel genießen die Zebras Heimrecht gegen den SV Waldhof Mannheim.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.