2. Bundesliga: HSV sichert Spieler offenbar Meisterprämie zu

SPOX

Nach dem Aus von Bernd Hoffmann scheint die Zukunft von Dieter Hecking wieder unsicher - auch aufgrund von Marcell Jansen. Ein Youngster erhält derweil wohl einen Vertrag inklusive Meisterprämie und Heiko Westermann lobt Klaus-Michael Kühne.

Hier gibt es alle News und Gerüchte zum HSV.

HSV, News: Nach Hoffmann-Aus: Hecking vor unsicherer Zukunft

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der HSV hat mal wieder ereignisreiche Tage und Wochen hinter sich: Nach Unstimmigkeiten in der Führungsebene musste der Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann seinen Hut nehmen, die Führungsetage wurde dadurch durchgewirbelt. Der neue starke Mann beim HSV ist aktuell Marcell Jansen als Aufsichtsratsvorsitzender und Präsident.

Das hat auch Auswirkungen auf die Zukunft von Dieter Hecking. Der Vertrag des HSV-Coaches ist in der 2. Bundesliga nur noch in dieser Saison gültig. Bleibt der Aufstieg aus, würde der Kontrakt enden. Mit Hoffmann hatte sich Hecking bereits darauf geeinigt, auch bei einem Nichtaufstieg Trainer zu bleiben. Diese Abmachung scheint nun hinfällig.

Ob Jansen ähnliches Vertrauen in Hecking hat, ist fraglich. Der Ex-HSV-Spieler soll sich laut der SPort Bild erst kürzlich lautstark über Hecking ausgelassen haben. Anschließend sprachen sich die beiden zwar aus, Jansen wird allerdings allgemein nicht allzu viel Geduld mit den Coaches beim ehemaligen Bundesliga-Dino nachgesagt: Unter ihm wurden bereits drei Trainer entlassen.

HSV: Vorstände und Aufsichtsrat

Name

Position

Jonas Boldt

Vorstand Sport

Frank Wettstein

Vorstand Finanzen, Recht und Personal

Marcell Jansen

Präsident, Aufsichtsratsvorsitzender

Andreas Peters

Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats

Markus Frömming

Aufsichtsratsmitglied

Felix Goedhart

Aufsichtsratsmitglied

Michael Krall

Aufsichtsratsmitglied

HSV-Youngster Vagnoman erhält wohl Vertrag mit Meisterprämie

Ein Protagonist, der auf jeden Fall beim HSV bleiben soll, ist derweil Josha Vagnoman. Der 19-Jährige, der nach seinem Fußbruch im Oktober nach wie vor an seinem Comeback schuftet, soll einen neuen Vertrag erhalten, dieser wird laut Sport Bild-Informationen bis 2024 datiert sein und soll in den kommenden Tagen unterschrieben werden.

Kurios: Der Kontrakt enthält demnach auch eine Meisterprämie für die Bundesliga. Bei einem Gewinn der Meisterschaft würde der Youngster daher 150.000 Euro Prämie erhalten. Schon David Kinsombi hatte bei seinem Wechsel zum HSV im Sommer eine Meisterprämie in seinem Vertrag erhalten.

Westermann: Kühne hat immer geholfen

Heiko Westermann, ehemaliger Abwehrchef des HSV, ist der Ansicht, dass sein Ex-Verein in jüngerer Vergangenheit viel Glück hatte und sich bei Investor Klaus-Michael Kühne bedanken könne, dass es die Profimannschaft überhaupt noch gebe. "Wenn man sieht, was da alles beim HSV passiert ist, kann man nur sagen, dass der Verein Glück gehabt hat, dass Klaus-Michael Kühne immer da war und geholfen hat", so Westermann gegenüber der Hamburger Morgenpost. "Ohne sein Geld und seinen Einsatz würde es die Profi-Mannschaft beim HSV wahrscheinlich gar nicht mehr geben."

Für die Zukunft hofft der ehemalige Nationalspieler derweil auf ruhigere Zeiten: "Ich habe die Hoffnung, dass es in Hamburg jetzt ruhiger und stabiler wird. Ganz wichtig ist, dass man erst mal wieder aufsteigt."

Lesen Sie auch