2. Liga: Hannover: Holt Heldt Breitenreiter?

Hannover 96 steht in der 2. Bundesliga nur drei Punkte hinter dem ersten Platz und hat in den letzten 15 Spielen lediglich zwei Pleiten kassiert. Dennoch steht Trainer Daniel Stendel scheinbar vor dem Aus - und der neue Manager Horst Heldt soll seinen Ex-Coach aus Schalker Zeiten im Visier haben.

Hannover 96 steht in der 2. Bundesliga nur drei Punkte hinter dem ersten Platz und hat in den letzten 15 Spielen lediglich zwei Pleiten kassiert. Dennoch steht Trainer Daniel Stendel scheinbar vor dem Aus - und der neue Manager Horst Heldt soll seinen Ex-Coach aus Schalker Zeiten im Visier haben.

Das berichtet die Bild. Demnach soll die Entlassung von Stendel zum Wochenbeginn erfolgen, Klubboss Martin Kind sieht den von ihm als "alternativlos" bezeichneten Aufstieg in Gefahr. Die Niedersachsen belegen aktuell nur den vierten Platz und stehen einen Zähler hinter dem Dritten Braunschweig und dem Zweiten Union Berlin.

Vor zwei Wochen kostete dieser Umstand bereits Geschäftsführer Martin Bader den Job, Heldt übernahm. Informationen der Zeitung zufolge gilt jetzt Andre Breitenreiter als "wahrscheinlicher Nachfolger" für Bader - zu dem sich Heldt nicht weiter äußern wollte: "Zu einzelnen Personalien sagen wir nichts."

Kind allerdings kündigte am Sonntagabend im NDR Sportclub Stendels Entlassung quasi an: "Die Entscheidung wird Montag oder Dienstag verkündet. Um große Namen geht es uns nicht, wichtig ist die Erfahrung. Wir beschäftigen uns mit mehreren Kandidaten, ich kann gar nichts ausschließen." Gleichzeitig aber gab Kind im gleichen Interview zu, dass Breitenreiters noch laufender Vertrag beim FC Schalke ein größeres Problem ist.

Mehr bei SPOX: Voraussichtliche Aufstellungen des 25. Spieltags | Hannover tritt weiter auf der Stelle | Reichels Traumtor schenkt Braunschweig den Dreier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen