2. Liga: HSV kämpft weiterhin um Sondergenehmigung für den Trainingsbetrieb

SPOX

Der Hamburger SV hofft weiterhin auf eine Sondergenehmigung, um den Trainingsbetrieb der Profis wieder aufzunehmen. Außerdem kracht es im Führungsgremium. Personelle Konsequenzen könnten die Folge sein. Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den HSV.

HSV: Vorerst keine Trainingseinheiten im Volksparkstadion

Der Hamburger SV hofft weiterhin eine Sondergenehmigung, um den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen. Bislang hat der HSV aber noch kein Grünes Licht vom Landessportamts und der Gesundheitsbehörde bekommen. Das berichtet die Hamburger Morgenpost.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Demnach dürfen die Profis des HSV keine Trainingseinheit im Volksparkstadion absolvieren. Der Verein ist aber weiterhin mit den Behörden im Kontakt, um eine Ausnahmeregelung, die mehrere Bundesligisten (RB Leipzig, VfL Wolfsburg etc.) bereits erhalten haben, ebenfalls zu bekommen.

Am Dienstag war offenbar eine Trainingseinheit geplant, die der HSV-Vorstand jedoch in intensiven Gesprächen mit Trainer Dieter Hecking am Montag absagte. Die HSV-Profis, die allesamt mit Geräten ausgestattet wurden, sollen sich zunächst weiterhin daheim fit halten.

Doch welches Training hätten die Profis überhaupt durchführen dürfen? Anhand der großen Platz-Möglichkeiten hätte Dieter Hecking das Team in mehrere kleinere Gruppen einteilen können. Diese hätten dann unter anderem Übungen wie Torschüsse, Passübungen und Trainingsspiele mit Zweier-Teams absolvieren können.


Hamburger SV: Neues Musikvideo mit Band und Fans

Der HSV plant ein neues Musikvideo für die neue Vereinshymne. Gemeinsam mit der Band "Abschlach" soll ein neuer Clip von "Mein Hamburg lieb' ich sehr" entstehen. Die Fans können nun dabei mitmachen.

Die Anhänger sind aufgerufen, Trikot oder Schal anzuziehen und sich dabei filmen, wie sie den Song zelebrieren. Die kurzen Clips sollen dann in den sozialen Netzwerken hochgeladen werden. Anschließend werden der HSV und "Abschlach" ein Video zusammenschneiden.

Seit dieser Saison ist "Mein Hamburg lieb' ich sehr" die HSV-Stadionhymne, die vor jedem Heimspiel im Volksparkstadion gespielt wird. Der Song ist der Nachfolger von "Hamburg, meine Perle" von Kultsänger Lotto King Karl.

HSV: Eiszeit zwischen Hoffmann und Boldt

Im Aufsichtsrat der HSV kommt es offenbar demnächst zum großen Knall. Laut der Hamburger Morgenpost gibt es einen Machtkampf zwischen HSV-Boss Bernd Hoffmann und Vorstandskollegen Jonas Boldt.

Zwischen beiden herrscht offenbar eine Eiszeit. Personelle Konsequenzen könnten die Folge sein.

Was sich dort genau abspielt, könnt ihr weiterlesen.

Platz

Team

Sp.

Tore

Diff

Pkt.

1.

Arminia Bielefeld

25

50:24

26

51

2.

VfB Stuttgart

25

41:28

13

45

3.

Hamburger SV

25

48:28

20

44

4.

1. FC Heidenheim

25

34:26

8

41

5.

SpVgg Greuther Fürth

25

37:33

4

36

6.

SV Darmstadt 98

25

31:31

0

36

7.

Holstein Kiel

25

38:38

0

34

8.

FC Erzgebirge Aue

25

34:34

0

34

9.

Hannover 96

25

34:37

-3

32

10.

SSV Jahn Regensburg

25

36:42

-6

32

11.

FC Sankt Pauli

25

33:32

1

30

12.

VfL Osnabrück

25

32:35

-3

29

13.

SV Sandhausen

25

30:33

-3

29

14.

1. FC Nürnberg

25

34:45

-11

29

15.

VfL Bochum

25

40:45

-5

28

16.

SV Wehen Wiesbaden

25

31:43

-12

25

17.

Karlsruher SC

25

33:46

-13

24

18.

SG Dynamo Dresden

25

25:41

-16

24

Mehr bei SPOX: Ex-Hertha-Star: "Bei Bayern schon zugesagt" | HSV: Hecking bringt Gehaltsverzicht ins Spiel

Lesen Sie auch