2. Liga: Ingolstadt steigt nach Remis ab

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
2. Liga: Ingolstadt steigt nach Remis ab
2. Liga: Ingolstadt steigt nach Remis ab

Der FC Ingolstadt ist nach nur einer Saison wieder aus der 2. Fußball-Bundesliga abgestiegen. Im Auswärtsspiel beim Karlsruher SC kamen die Schanzer trotz einer 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus. Da Dynamo Dresden bei Fortuna Düsseldorf ebenfalls 2:2 spielte, beträgt der Rückstand auf den Relegationsrang 16 nicht mehr aufholbare zehn Punkte.

Patrick Schmidt (24., Handelfmeter) und Filip Bilbija (46.) trafen für die Gäste, Fabian Schleusener (69.) und Philipp Hofmann (75.) sicherten dem KSC das Remis.

Die Ingolstädter zeigten sich im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen den SC Paderborn verbessert und ließen im ersten Durchgang kaum Chancen der Gäste zu. Mitte der ersten Hälfte flankte Bilbija in den Karlsruher Strafraum, Daniel O'Shaughnessy bekam den Ball an die Hand. Schmidt verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0 (24.). Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste den perfekten Start, Bilbija stocherte einen Abpraller aus kürzester Distanz ins Netz (46.).

KSC-Trainer Christian Eichner war sichtlich unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und wechselte in der 53. Minute gleich viermal. Die Gastgeber waren nun die bessere Mannschaft, Schleusener (69.) und Hofmann (75.) besiegelten durch ihre Treffer den Abstieg der Gäste. Der KSC ist damit endgültig gesichert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.