2. Liga: Lautern gewinnt Abstiegsduell gegen 1860

Dem 1. FC Kaiserslautern ist im Abstiegsduell gegen 1860 ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gelungen. Das Team von Trainer Norbert Meier feierte einen glücklichen 1:0 (0:0)-Heimsieg und ließ die Löwen in der Tabelle hinter sich.

Dem 1. FC Kaiserslautern ist im Abstiegsduell gegen 1860 ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gelungen. Das Team von Trainer Norbert Meier feierte einen glücklichen 1:0 (0:0)-Heimsieg und ließ die Löwen in der Tabelle hinter sich.

Ein Eigentor von Christian Gytkjaer (73.) sorgte dafür, dass der FCK mit 35 Punkten vorerst drei Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang 16 hat. 1860 steckt nach vier Spielen ohne Sieg mit 32 Zählern im Abstiegsstrudel fest.

"Ich weiß auch nicht, wie wir gewonnen haben. Vielleicht haben wir es mit unseren Standards erzwungen", sagte Lauterns Tim Heubach bei Sky: "Wir müssen jetzt nach Karlsruhe fahren und diesen Sieg veredeln." 1860-Kapitän Michael Liendl ärgerte sich nach der vermeidbaren elften Auswärtsniederlage der Saison: "Wir haben ein gutes Spiel gemacht, aber es fehlte die letzte Konsequenz."

Vor 27.906 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion war beiden Teams die Bedeutung des Duells anzumerken. Tim Heubach (10.) setzte nach einer Ecke mit einem gefährlichen Schuss ein erstes Ausrufezeichen für die Gastgeber.

Die Pfälzer agierten wie gewohnt aus einer kompakten Defensive und überließen den Löwen das Spiel. So kamen die Gäste Ende der ersten Hälfte zu guten Chancen, doch Gytkjaer scheiterte zweimal (43./44.).

Nach der Pause wurde Lautern zunehmend aktiver. Nach einem Freistoß des zur Halbzeit eingewechselten Daniel Halfar verlängerte dann der Däne Gytkjaer den Ball per Kopf unhaltbar für Ortega ins eigene Tor.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen