2. Liga: Medien: HSV beobachtet Leistner

Toni Leistner hat an der starken Abwehr von Union Berlin in der zweiten Liga einen großen Anteil. Dies ist natürlich nicht unbeachtet geblieben. Laut diversen Medienberichten sollen bereits zahlreiche Scouts den Verteidiger beobachten, darunter auch Späher vom Hamburger SV.

Toni Leistner hat an der starken Abwehr von Union Berlin in der zweiten Liga einen großen Anteil. Dies ist natürlich nicht unbeachtet geblieben. Laut diversen Medienberichten sollen bereits zahlreiche Scouts den Verteidiger beobachten, darunter auch Späher vom Hamburger SV.

Wie der kicker berichtet, sollen neben dem HSV auch der VfL Wolfsburg und die Wolverhampton Wanderers aus der englischen Championship den Abwehrspieler genauer unter die Lupe genommen haben.

Da Leistners Vertrag in Köpenick nur noch bis 2018 läuft, wäre es die letzte Gelegenheit für die Verantwortlichen, eine Ablöse zu generieren.

Der Spieler selbst hat sich bislang noch nicht geäußert. Zuletzt handelte sich der 26-Jährige aber intern Ärger ein, als er gegenüber Journalisten Mitspieler für ihr Defensivverhalten rügte.

Leistner wechselte 2014 an die Alte Försterei. Zuvor war sein Vertrag bei Dynamo Dresden ausgelaufen. In dieser Spielzeit war der 26-Jährige bislang unumstrittener Stammspieler und absolvierte 27 Spiele für die Eisernen.

Mehr bei SPOX: Vor. Aufstellungen des 30. Spieltags | Alle Noten des 29. Spieltags | Union schöpft neue Hoffnung im Aufstiegskampf

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen