2. Liga: Spitzentrio greift ins Geschehen ein

SPORT1, Sportinformationsdienst
Sport1

Nach dem Patzer des ersten Verfolgers 1. FC Heidenheim kann sich das Spitzentrio der 2. Bundesliga – Arminia Bielefeld, VfB Stuttgart und Hamburger SV – am Sonntag weiter absetzen.

Heidenheim hatte am Samstag zum Auftakt des 26. Spieltags mit 0:3 beim VfL Bochum verloren und die Chance verpasst, mit einem Sieg nach Punkten mit dem Tabellendritten Hamburg (44 Zähler) gleichzuziehen.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der HSV muss nach der zweimonatigen Corona-Zwangspause bei der SpVgg Greuther Fürth antreten (2. Bundesliga: Greuther Fürth - Hamburger SV ab 13.30 Uhr im SPORT1-Liveticker).

Die Hanseaten plagen vor dem Neustart Abwehrsorgen, mit Keeper Julian Pollersbeck, Ewerton und Gideon Jung mussten gleich drei Profis das Quarantäne-Camp in Herzogenaurach Richtung Hamburg verlassen.

Die Highlights der Sonntagsspiele ab 19.30 Uhr in Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

HSV: Hunt optimistisch nach Corona-Pause

Trotzdem gibt sich Kapitän Aaron Hunt vor dem Re-Start in Fürth zuversichtlich: "Vor Corona hatten wir einen kleinen Hänger, aber jetzt ist alles auf Null gestellt."

Auch Stuttgart (45 Punkte) ist in der Fremde gefordert. Bei Kellerkind SV Wehen Wiesbaden geht es darum, den direkten Aufstiegsplatz zu verteidigen (2. Bundesliga: SV Wehen Wiesbaden - VfB Stuttgart ab 13.30 Uhr im SPORT1-Liveticker).

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Dafür müssen wir jedes Spiel wie ein Endspiel angehen, die Spieler jedenfalls sind hungrig und heiß", sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo.

Klos macht sich keine Sorgen um Bielefeld

Der bereits leicht enteilte Spitzenreiter Bielefeld (51 Zähler), der in diesem Jahr noch ungeschlagen ist, will gegen den VfL Osnabrück (2. Bundesliga: Arminia Bielefeld - VfL Osnabrück ab 13.30 Uhr im SPORT1-Liveticker) am liebsten dort anknüpfen, wo er Mitte März unfreiwillig aufhören musste.

Ernsthafte Zweifel daran hat Kapitän Fabian Klos jedenfalls nicht: "Man kann nichts ausschließen, aber ich habe nicht die Sorge, dass wir einen Knick bekommen."


Im vierten und letzten Sonntagsspiel bekommt es der FC St. Pauli mit dem abstiegsbedrohten 1. FC Nürnberg zu tun (2. Bundesliga: FC St. Pauli - 1. FC Nürnberg ab 13.30 Uhr im SPORT1-Liveticker).

So können Sie den 26. Spieltag der 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Lesen Sie auch