2. Liga: VfL Bochum holt Ilja Kaenzig als Sprecher des Vorstands

SPOX
Der VfL Bochum setzt seinen personellen Umbau in der Führungsebene fort. Wie der Tabellen-14. am Dienstag bekannt gab, ersetzt der frühere Bundesliga-Manager Ilja Kaenzig den bisherigen kaufmännischen Vorstand Wilken Engelbracht. Der 44-jährige Kaenzig bildet fortan gemeinsam mit dem neuen Sportvorstand Sebastian Schindzielorz das Führungsduo. Kaenzig firmiert beim früheren Bundesligisten offiziell als Sprecher des Vorstands.

2. Liga: VfL Bochum holt Ilja Kaenzig als Sprecher des Vorstands

Der VfL Bochum setzt seinen personellen Umbau in der Führungsebene fort. Wie der Tabellen-14. am Dienstag bekannt gab, ersetzt der frühere Bundesliga-Manager Ilja Kaenzig den bisherigen kaufmännischen Vorstand Wilken Engelbracht. Der 44-jährige Kaenzig bildet fortan gemeinsam mit dem neuen Sportvorstand Sebastian Schindzielorz das Führungsduo. Kaenzig firmiert beim früheren Bundesligisten offiziell als Sprecher des Vorstands.

Der VfL Bochum setzt seinen personellen Umbau in der Führungsebene fort. Wie der Tabellen-14. am Dienstag bekannt gab, ersetzt der frühere Bundesliga-Manager Ilja Kaenzig den bisherigen kaufmännischen Vorstand Wilken Engelbracht. Der 44-jährige Kaenzig bildet fortan gemeinsam mit dem neuen Sportvorstand Sebastian Schindzielorz das Führungsduo. Kaenzig firmiert beim früheren Bundesligisten offiziell als Sprecher des Vorstands.

"Wir sind froh, einen so erfahrenen Manager wie Ilja Kaenzig für Bochum gewonnen zu haben", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Peter Villis: "Es zeigt, dass der VfL nach wie vor zu den guten Adressen im deutschen Fußball gehört. Wir wollen mit ihm den Kurs der wirtschaftlichen Konsolidierung fortsetzen, zugleich sportlich erfolgreich sein."

Der Schweizer Kaenzig war in der Bundesliga zunächst von 1998 bis 2004 bei Bayer Leverkusen als rechte Hand von Manager Reiner Calmund tätig, im Anschluss war er mehr als zwei Jahre Geschäftsführer und Sportdirektor bei Hannover 96.

Erst am vergangenen Mittwoch hatte der VfL Bochum in einem Doppelschlag seinen Sportvorstand Christian Hochstätter und Trainer Jens Rasijewski entlassen. Ex-Profi Schindzielorz wurde in diesem Zuge zu Hochstätters Nachfolger ernannt, am Sonntag gaben die Westfalen die Verpflichtung des früheren DFB-Sportdirektors Robin Dutt für den Posten des Cheftrainers bekannt.

Mehr bei SPOX: Van den Bergh bis 2019 in Kiel | Innenbandriss: Nürnberg acht Wochen ohne Top-Stürmer Ishak | Nürnberg verpasst Sprung an die Tabellenspitze

Leseempfehlungen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen