21.200 Euro Geldstrafe für Dresden

SID
21.200 Euro Geldstrafe für Dresden
21.200 Euro Geldstrafe für Dresden

Der abstiegsbedrohte Zweitligist Dynamo Dresden wird für das unsportliche Verhalten seiner Fans zur Kasse gebeten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den Klub zu einer Geldstrafe in Gesamthöhe von 21.200 Euro. Dresdner Anhänger hatten im Spiel gegen Wehen Wiesbaden (1:0) und beim 1. FC Nürnberg (0:2) Pyrotechnik gezündet. 
Im Spiel gegen Wiesbaden war ein Böller auf das Spielfeld geworfen worden, der laut in der Nähe von Gästetorwart Lukas Watkowiak detonierte. Daraufhin musste der Torhüter kurz medizinisch behandelt und die Begegnung für etwa drei Minuten unterbrochen werden.



Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch