23,37 m: US-Kugelstoßer Crouser pulverisiert Uralt-Weltrekord

·Lesedauer: 1 Min.
23,37 m: US-Kugelstoßer Crouser pulverisiert Uralt-Weltrekord
23,37 m: US-Kugelstoßer Crouser pulverisiert Uralt-Weltrekord

Kugelstoßer Ryan Crouser aus den USA hat den mehr als drei Jahrzehnte alten Weltrekord pulverisiert. Bei den nationalen Olympia-Trials in Eugene/Oregon übertraf der Rio-Olympiasieger mit sensationellen 23,37 m die alte Bestmarke seines Landsmannes Randy Barnes aus dem Jahr 1990 um gleich 25 Zentimeter.

Seit 1996 war bei den Männern kein Weltrekord in einer der vier Stoß- und Wurfdisziplinen verbessert worden. Auch bei den Frauen stammen die Rekorde mit der Kugel und dem Diskus aus den Achtziger. Die Bestmarken mit dem Hammer und dem Speer sind hingegen dort deutlich jünger: Frauen-Hammerwerfen ist eine recht junge Disziplin, der aktuelle Frauen-Speer wurde erst 1999 eingeführt.

Für eine weitere Topleistung sorgte am Auftaktwochenende der Trials Sprinterin Sha'Carri Richardson. Die 21-Jährige siegte bei Gegenwind von 1,0 m/s in 10,89 Sekunden, nachdem sie im Halbfinale bei etwas zu starkem Rückenwind (2,6 m/s) 10,64 Sekunden erreicht hatte.

Die Flut an Topzeiten über 100 m im Olympiajahr ist außergewöhnlich. Anfang Juni war Jamaikas zweimalige Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce mit regulären 10,63 Sekunden auf Platz zwei der "ewigen" Bestenliste gelaufen. Am Freitag kam auch die Nigerianerin Blessing Okagbare bei den nationalen Trials mit leicht irregulärer Windunterstützung (2,7 m/s) auf 10,63.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.