3. Liga: Aalens Einspruch abgewiesen

SID
Braun-Stiftung und Sternsinger spenden 100.000 Euro für Erdbebenopfer

Der Spielausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Einspruch des VfR Aalen gegen den Abzug von neun Punkten abgewiesen. Damit bleiben die Baden-Württemberger mit 35 Zählern Zwölfter der 3. Liga, haben allerdings noch die Möglichkeit, Widerspruch beim DFB-Präsidium einzureichen.
Aalen hatte am 14. Februar einen Antrag auf Insolvenz gestellt, um sich von Schulden zu befreien, die den Verein aus der Vergangenheit belasten. Die Liquidität des VfR ist bis zum Saisonende gesichert. Mit neun Punkten mehr auf dem Konto würde Aalen derzeit Relegationsplatz drei belegen und um den Aufstieg in die 2. Bundesliga spielen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen