3. Liga: DFB kippt Start-Datum im Mai

SPORT1
Sport1

Die 3. Liga wird den Spielbetrieb nicht wie zuletzt geplant am 26. Mai wieder aufnehmen können. 

Zu dieser Entscheidung kam der Spielausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in einer Sitzung am Freitag. 

"Bislang liegt weiterhin keine politische und übergeordnete behördliche Freigabe für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs der 3. Liga vor", erklärte der DFB in einer offiziellen Stellungnahme. "Vor diesem Hintergrund ist der DFB-Spielausschuss zum Ergebnis gekommen, dass der 26. Mai als ursprünglich vorgesehener Termin für den Wiedereinstieg in die laufende Saison nicht mehr möglich ist."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Eine vergleichbar lange Vorbereitungszeit, wie sie "den Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga ermöglicht werden soll" sei nicht gegeben. Die ersten beiden Ligen starten an diesem Wochenenden ins Saisonfinale. 

Spiele auch nach dem 30. Juni möglich

Die Entscheidung vom Freitag ändere in der 3. Liga aber nichts am "Vorgehen und der Zielsetzung". Man wolle die Saison zu Ende spielen, wenn es die "politische Beschlusslage" erlaube. Der Zeitpunkt für den Wiedereinstieg ins Spielgeschehen könne daher "sehr kurz nach dem 25. Mai liegen. Auch mit dem Szenario, dass gegebenenfalls reguläre Spieltage der 3. Liga über den 30. Juni hinaus durchgeführt werden müssen, beschäftigt sich der DFB." 

Die Frage nach der Fortsetzung der 3. Liga spaltet die Klubs seit Wochen. Zuletzt kam teilweise sogar es zum öffentlichen Streit mit dem DFB. Im Interview mit SPORT1 hatte Waldhof Mannheims Geschäftsführer Markus Kompp schwere Vorwürfe gegen den Verband erhoben. 

Lesen Sie auch