Rostock nach Quarantäne wieder im Training

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Drittligist Hansa Rostock darf nach drei Tagen häuslicher Quarantäne und der folgenden Arbeitsquarantäne wieder das Mannschaftstraining aufnehmen. Die zweite Nachtestung ergab keinen weiteren Coronafall. Vorbehaltlich der am Donnerstag anstehenden turnusmäßigen Testung steht somit der Begegnung am Samstag beim Halleschen FC (14.00 Uhr) nichts im Wege.

In der vergangenen Woche waren fünf Coronafälle im Lizenzbereich des Klubs festgestellt worden. Daraufhin wurde die Ligapartie am Samstag gegen Türkgücü München abgesagt. Die fünf Personen befinden sich bis zur Aufhebung durch das Gesundheitsamt weiterhin in häuslicher Quarantäne.

"Wir sind sehr erleichtert, dass alle gesund sind und wir uns nun voll und ganz auf die Vorbereitungen für das kommende Spiel in Halle konzentrieren können", sagte Martin Pieckenhagen, Vorstand Sport beim FC Hansa.