Auch Lübeck gegen Rostock abgesagt

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Erneute Spielabsage beim VfB Lübeck: Nach der Partie gegen 1860 München am vergangenen Wochenende fällt auch das Nachholspiel des Aufsteigers gegen Hansa Rostock am Dienstag aus.

Das Spielfeld im Stadion an der Lohmühle ist weiterhin unbespielbar, dies teilte der Deutsche Fußball-Bundes (DHB) nach einer Platzbegehung am Montag mit. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Es ist bereits die dritte Spielabsage in Lübeck wegen Unbespielbarkeit des Platzes in den vergangenen Wochen. Vor diesem Hintergrund und aufgrund der anhaltend widrigen Witterungsbedingungen hat der DFB den Klub dazu aufgefordert, für die kommenden Heimspiele intensiv mögliche Ausweichspielstätten zu prüfen.

Lübeck verfügt aktuell in seinem Stadion über keine Rasenheizung, hat jedoch eine entsprechende Ausnahmegenehmigung des DFB für die laufende Saison. Laut DFB-Statut 3. Liga können Aufsteiger von der grundsätzlichen Verpflichtung für Drittligisten, eine Rasenheizung zu haben, für das erste Jahr entbunden werden, sofern dafür ein Antrag gestellt wurde. Dies ist beim VfB Lübeck der Fall.